TSV Bayer Dormagen 1920 e.V.

Erstellt am Montag, 06 November 2017

Dormagener Quartett gewinnt Weltcup in Algier

Dormagener Quartett gewinnt Weltcup in Algier

Das Team unter der Führung von Bundestrainer Vilmos Szabo, der ebenfalls am Höhenberg aktiv ist, setzte sich im Auftaktgefecht mit 45:37 gegen Rumänien durch. Im anschließenden Viertelfinale gewann die DFB-Equipe dank einer bärenstarken Leistung mit 45:43 gegen die amtierenden Weltmeister aus Südkorea. Im Halbfinale hatte die Mannschaft des Iran keine Chance gegen die Deutschen, die sich souverän mit 45:34 durchsetzen konnten. 

Im Finale krönten die vier Dormagener ihren tollen Auftritt mit einem deutlichen 45:28 Erfolg gegen die Italiener, ihres Zeichens immerhin WM-Dritte von Leipzig. 

„Die Jungs haben ein klasse Turnier gezeigt und sich als echte Einheit präsentiert. Jeder von den Vieren hat in Algier seinen Anteil am Erfolg gehabt und seine Stärken einbringen können. Der Sieg hilft uns auch im Kampf um die guten Weltranglistenplätze. Wir konnten uns von Rang Neun auf Rang Sieben verbessern und entgehen damit in den nächsten Wettkämpfen solchen Hammer-Runden wie hier in Algier“, freute sich Bundestrainer Vilmos Szabo über den Erfolg.

Entscheidung im Einzel: Hartung und Szabo erreichen Achtelfinale von Algier

Für die deutschen Säbelspezialisten war die algerische Hauptstadt Algier die erste Station der noch jungen Weltcup-Saison. Mit Matyas Szabo, Max Hartung und Benedikt Wagner erreichten gleich drei Fechter des TSV Bayer Dormagen die Hauptrunde.

Benedikt Wagner musste sich nach seiner 12:15 Niederlage gegen den Russen und ehemaligen Weltmeister Veniamin Reshetnikov im Auftaktgefecht als erster Deutscher aus dem Hauptfeld verabschieden. Seine beiden Vereinskollegen Matyas Szabo und Max Hartung konnten ihre Auftaktgefechte jeweils für sich entscheiden. Hartung siegte mit 15:8 gegen den Franzosen Jean-Philippe Patrice und Szabo setzte sich mit dem gleichen Ergebnis gegen den Italiener Lorenzo Romano durch. Mit einem 15:10 gegen den Olympia-Zweiten von Rio, Daryl Homer aus den USA,  qualifizierte Szabo sich anschließend für das Achtelfinale. Dort wurden die Finalträume des Deutschen vom Russen Kamil Ibragimov gestoppt. Szabo unterlag mit 12:15 und landete in der Endabrechnung auf dem 15. Platz. Drei Plätze vor ihm rangierte am Ende Europameister Max Hartung, der nach einem 15:10 gegen den Italiener Diego Occhiuzzi in Achtelfinale eingezogen war, dort aber nach einer 9:15 Niederlage gegen den Südkoreaner Kim Junho ebenfalls die Segel streichen musste.

Das Foto zeigt die glücklichen Sieger von Algier v.l.: Richard Hübers, Benedikt Wagner, Max Hartung, Matyas Szabo; Quelle: Augusto Bizzi/Deutscher Fechter-Bund

DruckenE-Mail
Autor: Lukas Will

Trainingsplanauskunft

Wer trainiert was wann wo?

  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Trainingsbeginn
Trainingsende
Abteilung wählen
Auswählen

Aus unserer Fotosammlung:

Fechten

mehr Bilder

Kindersportschule



Die Kindersportschule, kurz KiSS genannt, richtet sich an Kinder im Alter von 3 bis 10 Jahren. Die KiSS bietet Ihren Kindern ein attraktives Zusatzangebot mit einer breiten motorischen Grundlagenausbildung nach dem Motto:

Früh beginnen, zur richtigen Zeit spezialisieren.

Weitere Informationen

 

Vernetz dich mit uns

Die Facebookseite des TSV Bayer Dormagen Der Flickr Account des TSV Bayer Dormagen rss mail