TSV Bayer Dormagen 1920 e.V.

Erstellt am Montag, 21 August 2017

Lambertz Team verliert beim VFB Hilden II

Lambertz Team verliert beim VFB Hilden II

VfB 03 Hilden II - TSV Bayer Dormagen 2:0 (0:0).

Nur vier Tage nach dem 4:0 in Kalkum-Wittlaer hielt die VfB 03-Reserve auch den zweiten Landesligaabsteiger in Schach. Unter dem Strich ging der Sieg der Elf von Peter Köppen in Ordnung, weil sie nach einer beiderseits schwachen Vorstellung in den ersten 45 Minuten in Durchgang zwei mehr investierte, besser Fußball spielte und mehr Torchancen kreierte.

"In Sachen Chancenverwertung haben wir noch Luft nach oben. Selbst bei einer 2:0-Führung müssen wir da konzentrierter zur Sache gehen", sagte der VfB-Coach und ergänzte: "Grundsätzlich bin ich aber mit dem Auftritt einverstanden. In der ersten Halbzeit haben sich beide Teams auf schwachem Bezirksliganiveau neutralisiert, wobei wir in den Zweikämpfen oft einen Schritt zu spät kamen. Nach der Pause waren wir schneller und konsequenter am Mann. Das war auch die Basis für die größeren Spielanteile."

In der ersten Hälfte boten die Kontrahenten fußballerische Magerkost. Klare Torchancen? Fehlanzeige. Das Geschehen spielte sich zwischen den Strafräumen ab. Nach dem Seitenwechsel nahm die Partie endlich Fahrt auf. Der VfB spielte nun mit höherem Tempo, lief den ballführenden Gegner schon in dessen eigener Hälfte konsequent an und ließ Dormagen nur noch selten zur Entfaltung kommen. Tim Tiefenthal (56., 64.) wusste mit den präzisen Zuspielen seines Kollegen Marvin Bell noch nichts anzufangen. Durch die Ampelkarte für Nicolas Eifler nach einer harten Attacke gegen den jungen Nick Hellenkamp (61.) geriet das "Werksteam" numerisch ins Hintertreffen. Drei Minuten darauf auch ergebnistechnisch, denn Lukas Schmetz köpfte den Eckball von Manuel Mirek zur Führung in die lange Ecke.

In der Folge bekamen die Platzherren spielerisch erst recht Oberwasser. Auch weil Mirek und vor allen Dingen Patrick Percoco im Mittelfeld die entscheidenden Impulse gaben. Nach einem Zuspiel in die Angriffsmitte (74.) lief Tiefenthal der aufgerückten Bayer-Abwehr auf und davon und ließ Torhüter Angelo Di Salvo keine Abwehrchance - 2:0. Während Wiewiora die einzig nennenswerte TSV-Tormöglichkeit vergab (82.), hielten die Hildener das Tempo bis zum Abpfiff hoch, verpassten aber durch Niklas Strunz (84.) und den an Di Angelo scheiternden Tiefenthal (87.) und Percoco (88.) klare Chancen.

Oberliga-Leihgabe Patrick Percoco zog nach dem Abpfiff zufrieden Bilanz: "Natürlich muss ich die Chance kurz vor Schluss verwerten. Letztlich war es ein verdienter Sieg. Vor der Pause haben wir uns gegen die kompakte stehenden Dormagener schwergetan. In der zweiten Halbzeit haben wir den Gegner mehr unter Druck gesetzt, phasenweise richtig gut Fußball gespielt und uns mit dem zweiten Saisonsieg zu Recht belohnt."

DruckenE-Mail
Autor: Fupa Neuss


                 

Kindersportschule



Die Kindersportschule, kurz KiSS genannt, richtet sich an Kinder im Alter von 3 bis 10 Jahren. Die KiSS bietet Ihren Kindern ein attraktives Zusatzangebot mit einer breiten motorischen Grundlagenausbildung nach dem Motto:

Früh beginnen, zur richtigen Zeit spezialisieren.

Weitere Informationen