TSV Bayer Dormagen 1920 e.V.

Erstellt am Montag, 05 November 2018

Erste Mannschaft siegt im Lokalderby

Erste Mannschaft siegt im Lokalderby

Auf tiefem Delhovener Rasen überließen die favorisierten Gäste zunächst den Hausherren etwas mehr Anteile am Spielgeschehen, konnten sich dabei aber zu jeder Zeit auf ihre Defensive um Abwehr-Chef Nicholas Eifler verlassen, die die Angreifer des FC ein ums andere Mal ins Abseits stellte. Nennenswerte Abschlussszenen vermochte über weite Strecken der ersten Hälfte keine der beiden Offensivreihen für sich zu verbuchen. Der holprige Untergrund forderte den Akteuren stattdessen Laufbereitschaft und Zweikämpfhärte im Höchstmaß ab. Nach einer knappen halben Stunde schalteten auch die Dormagener in der Offensive einen Gang höher, doch die FC-Abwehr um Organisator Michael Busch stand sicher und ließ weder am Boden noch in der Luft einen Ball vorbei. Folgerichtig schickte Schiedsrichter Emre Iyilik die Spieler nach 45 Minuten beim Stand von 0:0 in die Halbzeitpause.

Klare Anweisungen, offensiver zu agieren hatten Frank Lambertz und Dennis Kessel ihren Spielern offenbar nicht mit auf den Weg in die zweite Hälfte gegeben, aber zumindest einige Halbchancen boten sich zunächst den Gastgebern. Felix Frason verzog aus spitzem Winkel bei der aussichtsreichsten Gelegenheit. Die Abwehrreihen bestimmten weiterhin das Spielgeschehen und bezeichnenderweise nahm mit Nicholas Eifler dann auch ein Abwehrspieler in der 62. Minute entscheidend Einfluss auf den weiteren Spielverlauf. In Erwartung einer Dormagener Ecke rückte Eifler in den gegnerischen Strafraum auf, erahnte den zu kurz geschlagenen Ball schneller als sein Gegenspieler und wurde bei der Ballannahme zu Fall gebracht. Yannick Schmitz verwandelte den fälligen Strafstoß sicher ins linke untere Eck (63.). In der Folge wurde die Partie zunehmend hektisch. Referee Iyilik hatte mit der Bewertung von Grätschen, taktischen Fouls und Zeitspiel alle Hände voll zu tun, verteilte allein im zweiten Durchgang acht Gelbe Karten und stellte zehn Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit Delhovens Michael Busch mit Gelb-Rot vom Feld. „Das hat unseren Plan für die Schlussphase über den Haufen geworfen. Wir hatten eine Szene zuvor auf Dreierkette umgestellt und Michael wegen seiner Kopfballstärke in den Sturm beordert“, ärgerte sich FC-Coach Dennis Kessel über den Platzverweis, konnte aber im gleichen Atemzug bereits Positives aus dem Spiel mitnehmen. „Eigentlich ein 0:0-Spiel. Wir waren auf Augenhöhe mit einem Team aus dem oberen Drittel.“ Dormagens Trainer Frank Lambertz zeigte Verständnis für seinen Kollegen. „Das war ein Kampfsieg für uns. Wenn ich durch einen Elfmeter 0:1 verliere, dann ärgere ich mich auch.“

Während Delhoven durch die Niederlage keinen Boden auf die Abstiegsränge gut machen konnte, nutzte der TSV die Patzer der Konkurrenz, um wieder Tuchfühlung zum Relegationsplatz aufzunehmen. Drei Punkte hinter dem Tabellenzweiten aus Eller kommt nun die punktgleiche DJK Sparta Bilk zum Verfolgerduell an den Höhenberg.

DruckenE-Mail
Autor: Fupa Neuss

Kindersportschule



Die Kindersportschule, kurz KiSS genannt, richtet sich an Kinder im Alter von 3 bis 10 Jahren. Die KiSS bietet Ihren Kindern ein attraktives Zusatzangebot mit einer breiten motorischen Grundlagenausbildung nach dem Motto:

Früh beginnen, zur richtigen Zeit spezialisieren.

Weitere Informationen