TSV Bayer Dormagen 1920 e.V.

Erstellt am Donnerstag, 05 Oktober 2017

Schwimmnachwuchs mit neuen Bestzeiten

Schwimmnachwuchs mit neuen Bestzeiten

Am 1. Oktober wurden von den Schwimmathleten des TSV Bayer Dormagens beim 8. Ronsdorfer Kurzstreckenmeeting viele neue persönliche Bestleistungen aufgestellt. Trainerin Maxi Breuer (1.Mannschaft Nachwuchs) und Trainer Niklas Waldi (Junior Team und Team Piranha) zeigten sich zufrieden. Insgesamt wurden von 29 Schwimmern 18 Gold-, 22 Silber- und 10 Bronzemedaillen erzielt. 

Aus dem Jahrgang 2010 starteten Marlene Folgner, Janne Schroer und Merle Szczepanski. Während Marlene durchweg positive Wettkampferfahrungen sammeln konnte, überzeugten hier besonders Merle und Janne. Merle schlug mit folgenden Zeiten an:

25m F in 0:27,25min, 25m B in 0:29,28min und 25m R in 0:33,73min und ihr Teamkollege Janne über 25m B in 0:27,61min, 25m B in 0:29,72min und 25m R in 0:37,58min.

 

Einen tollen Wettkampftag erlebte Christoph Klar (2009). Gemeldet über 50m F (0:41,04min p.B. ), 75m F(1:05,03min) und 100m F (1:36,69min) konnte er mit diesen Zeiten den zweiten Platz des Ronsdorfer Freistilmeister in seinem Jahrgang erzielen. Mit einer weiteren Silbermedaille rundete Christoph über 50m Brust in 0:50,14min seinen Erfolg ab. Aus dem gleichen Jahrgang startete erstmals Julien Musiolek.

 

Zwei weitere Freistilmeister wurden ebenfalls an diesem Wochenende aus den Reihen der Dormagener Schwimmer gestellt. Jan Masarczyk (2008) wurde mit gleich zwei neuen persönlichen Bestleistungen (50m F 0:41,30min und 100m F in 1:33,25min) und der addierten 75m F Finalzeit Freistilmeister und schaffte den Sprung auf den 1.Platz. Über 50m B in 0:51,27min kam er mit einer weiteren pB auf den 1.Platz.

 

Jonas Scheibke (2008) war nicht minder erfolgreich, kam über die 100m F Distanz in 1:33,12min auf eine neue pB. In der Freistilwertung (50m F, 75m F und 100m F)  belegte er den zweiten Platz. Über 50m Schmetterling in 0:47,69min nahm er eine Goldmedaille in Empfang.

Hannah Henrichs und Havin Islek konnten jeweils über die 50m Distanzen (B,F,R) neue Bestleistungen erzielen, während Mia Siebertz, Lars Schürholz, Ben Mergel und Jonathan Wieland ( alle Jahrgang 2008) wertvolle Erfahrungen für die kommenden Wettkämpfe an diesem Tag sammelten.

 

Eine beachtenswerte Leistung zeigte Christoph Hänel (2007) über die 200m Freistil Strecke. Hier kam er mit neuer persönlicher Bestzeit (2:45,03min) auf den ersten Platz. Darüber hinaus nahm Christoph eine weitere Goldmedaille über

50m S in 0:37,49min und eine Bronzemedaille über 100m R in 1:32,28min mit nach Haus.

Gleich zwei neue Bestzeiten konnte Ernest Lehn (2007) in Ronsdorf aufstellen. Über 50m S blieb die Uhr für ihn nach 0:44,19min und über 100m F in 1:23,31min stehen. Beide Zeiten bedeuteten für Ernest eine Drittplatzierung. Auch über 100m B in 1:50,81min wusste er sich der Konkurrenz gegenüber zu behaupten und erreichte einen weiteren dritten Platz. Teamkollege Philip Buetgen erzielte über 50m S in 1:00,63min eine neue perönliche Bestzeit. Auf eine Silber- und zwei Bronzemedaillen kam Felina Reinartz (2007). Über 100m in 1:39,87min kam sie auf den zweiten Platz, über 50m S in 0:51,31min und 100m F in 1:26,84min nahm Felina die Bronzemedaillen in Empfang.

 

Unbedingt zu erwähnen ist die tolle Leistung von Leonie Szczepanski (2006). Sie erzielte gleich drei Erstplatzierungen – bei gleich vier gemeldeten Distanzen kam Leonie auf eine neue persönliche Bestzeit. Über 100m F in 1:12,74min, 200m F in 2:36,65min wurde sie mit pB Erste im Jahrgang. Mit neuer pB erreichte sie den zweiten Platz über 100m B in 1:39,49min und über 100m R in 1:26,39min. Leonie konnte darüber hinaus auch auf der kurzen 50m S Distanz überzeugen – hier wurde sie ebenfalls Erste mit erreichter Endzeit von 0:38,32min. Mit drei neuen Bestzeiten wartete Leonie Nentwig im gleichen Jahrgang auf. Leonie erzielte zwei Zweitplatzierungen (100m F in 1:15,97min pB, 200m F in 2:41,89min pB) und zwei Drittplatzierungen (100m B in 1:42,44min pB, 50m S in 0:40,91min).

Teamkameradin Julia Sterzik setzte an diesem Wettkampftag ein besonderes Ausrufezeichen hinter ihre erbrachte Brustschwimmleistung. Hier konnte Julia ihre bisherige Bestzeit toppen und erzielte über die 100m B Distanz eine sehr gute neue pB in 1:44,87min.

 

Über eine reiche Medaillenausbeute konnte sich an diesem Wettkampftag auch Nicolas Kühl (2006) freuen. Über 200m F in 2:45,33 pB, 100m F in 1:17,55min und 50m S in 0:40,13min nahm Nicolas die Goldmedaille, zwei weitere Silbermedaillen über 100m R in 1:30,12min pB und 100m B in 1:39,12min in Empfang. Matthias Masarczyk kam mit einer angeschlagenen Zeit von 0:44,34min über 50m S auf den 2.Platz in der Gesamtwertung.

 

Einen kompletten Medaillensatz bekam Stella Angelina Cannata (2005) ausgehändigt. Über 100m S in 1:25,25min erreichte sie den 1.Platz, mit jeweils neuer persönlicher Bestleistung über 100m R in 1:33,20min und 200m F in 2:33,66min kam Stella Angelina auf eine Drittplatzierung und eine Zweitplatzierung. Gleich vier neue Bestleistungen bedeuteten für Cedric Neuschäfer (2005) vier Zweitplatzierungen: über 100m F in 1:16,03min, 200m F in 2:41,91min, 100m R in 1:27,35min und 100m S in 1:45,09min konnte er seine ansteigende Form und Kondition unter Beweis stellen. Darüber hinaus freute Cedric sich sehr über seine Erstplatzierung über die 100m S Distanz in 1:36,68min.

 

Auch Sophie Happe (2004) erhielt eine Goldmedaille über 100m S in 1:23,81 pB, eine Silbermedaille über 200m F in 2:37,71min pB und abschliessend nahm Sophie mit einer Endzeit von 1:35,08min über die 100m B die Bronzemedaille mit nach Hause. Kollegin Alissa Frank (2004) kam auf eine Zweitplatzierung mit sehr guter neuer Bestzeit über 100m S in 1:29,87min. Auch Hannah Burfeind erreichte über 100m R (1:26,82min) und 100m F (1:16,85min) neue pB.

 

Foto: Jan Masarczyk (links) und Christoph Klar

DruckenE-Mail
Autor: Mock/Lupp

Trainingsplanauskunft

Wer trainiert was wann wo?

  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Trainingsbeginn
Trainingsende
Abteilung wählen
Auswählen

Kindersportschule



Die Kindersportschule, kurz KiSS genannt, richtet sich an Kinder im Alter von 3 bis 10 Jahren. Die KiSS bietet Ihren Kindern ein attraktives Zusatzangebot mit einer breiten motorischen Grundlagenausbildung nach dem Motto:

Früh beginnen, zur richtigen Zeit spezialisieren.

Weitere Informationen

 

Vernetz dich mit uns

Die Facebookseite des TSV Bayer Dormagen Der Flickr Account des TSV Bayer Dormagen rss mail