TSV Bayer Dormagen 1920 e.V.

Erstellt am Freitag, 13 Dezember 2019

Schwimm-Teams erfolgreich bei Düsseldorfer Sprintpokal

Schwimm-Teams erfolgreich bei Düsseldorfer Sprintpokal

Am vergangenen Wochenende nahmen die vier Wettkampfmannschaften - Team Piranha, Junior Team, 1. Mannschaft Nachwuchs und 1. Mannschaft - der Schwimmabteilung sehr erfolgreich am Düsseldorfer Sprintpokal im Rheinbad teil und konnten sich über zahlreiche Medaillen und viele neue Bestzeiten freuen. Die Trainer*innen Thibault Adolf (Team Piranha), Niklas Waldi (Junior Team), Maxi Breuer (1. Mannschaft Nachwuchs) und Marius Dittrich (1. Mannschaft) zeigten sich sehr zufrieden und lobten die gelungene und stimmige Veranstaltung.

Für einige der jüngsten Teilnehmer*innen des Teams Piranha war es die erste Wettkampfteilnahme und ein ganz besonderes Event, weil das Team erstmals gemeinsam mit den erfahrenen älteren Schwimmern der 1. Mannschaft Nachwuchs und 1. Mannschaft auf einem großen Wettkampf in einem starken Teilnehmerfeld auftraten. Die Schwimmer*innen aus dem Team Piranha unter Trainer Thibault Adolf sammelten erste Erfahrungen auf 50m-Strecken für die weitere Wettkampflaufbahn. Ihre Teilnahme war ein großer Erfolg und es wurden Top-Platzierungen und viele Bestzeiten erreicht. David Lieb (2010) erschwamm sich über 100 m Rücken in einer sehr starken Zeit eine Silbermedaille.

Besonders beeindruckt zeigte sich Trainer Niklas Waldi vom Junior Team von den Leistungen Clara Poschs (2010), die alleine sechs Gold- (200 m Lagen, 100 m Schmetterling, 50 m Schmetterling, 200 m Freistil, 400 m Freistil sowie 100 m Freistil) und eine Bronzemedaille über 200 m Rücken erringen konnte. Auch Merle Szczepanski (2010) war sehr erfolgreich und konnte zwei Gold- (200 m Rücken und 100 m Rücken), zwei Silber- (200 m Lagen und 400 m Freistil) sowie zwei Bronzemedaillen (200 m Freistil und 100 m Freistil) mit nach Hause nehmen. Richard Junior Schönfelder (2011) zeigte ebenfalls eine starke Leistung und wurde über 50 m Brust mit einer Gold- sowie über 50 m Freistil mit einer Silbermedaille belohnt. Weitere Medaillen für das Junior Team gewannen Minas Helsper (2010, Bronze über 200 m Brust), Neele Hupel (2010, Silber über 50 m Schmetterling) und Mandy Kaminski (2010, Silber über 50 m Brust und 3x Bronze über 50 m Freistil, 100 m Brust sowie 200 m Brust).

Trainerin Maxi Breuer von der 1. Mannschaft Nachwuchs zeigte sich ebenfalls hochzufrieden mit der Bilanz ihrer Mannschaft. Christoph Klar (2009) erkämpfte sich vier Gold- (200 m Lagen, 100 m Schmetterling, 200 m Rücken und 400 m Freistil) und drei Silbermedaillen (50 m Schmetterling, 200 m Freistil und 200 m Brust). Weitere Medaillen errangen für die 1. Mannschaft Nachwuchs: Philip Buetgen (2007) Bronze über 200 m Brust; Luis Pascal Gasper (2008) zweimal Bronze über 100 m und 200 m Brust; Jan Masarczyk (2008) 3x Silber über 100 m, 50 m und 200 m Brust sowie 1x Bronze für 200 m Lagen; Jonas Scheibke (2008) 1x Gold über 200 m Rücken und 2x Silber über 200 m Schmetterling sowie 400 m Freistil; Jette Schmid (2009) 2x Silber über 50 m Freistil und 200 m Rücken.

Trotz einiger verletzungsbedingter Ausfälle war Trainer Marius Dittrich über die gezeigte Leistung der 1. Mannschaft ebenfalls sehr zufrieden. Schwimmer Christoph Hänel (2007) konnte vier Goldmedaillen über 100 m und 200 m Schmetterling sowie 200 m und 400 m Freistil mit nach Hause nehmen und errang über 50 m Schmetterling eine Silbermedaille. Leonie Szczepanski (2006) erschwamm sich über 200 m Lagen, 100 m und 200 m Schmetterling jeweils Gold und erreichte über 200 m Rücken, 50 m Schmetterling sowie 200 m Freistil jeweils Silber. Über die 100 m Freistil errang sie die Bronzemedaille. Marek Göpfert (2001) erlangte 3x Gold über 200 m Lagen, 100 m und 200 m Brust sowie Silber über 50 m Brust.

Weitere Medaillen für die 1. Mannschaft erreichten: Stefanie Arts (2004) über 50 m Rücken Bronze; Caspar Hilarius Becker (2006) über 200 m Rücken Silber; Elina Borghoff (2004) über 100 m Brust Gold und über 50 m Brust Bronze; Sophie Happe (2004) über 100 m Rücken Bronze; Jana Hasse (2007) über 200 m Lagen sowie 50, 100 und 200 m Brust jeweils Bronze; Ernest Lehn über 200 m Rücken Bronze.

Der Düsseldorfer Sprintpokal 2019 bildete den äußerst gelungenen Abschluss einer sehr erfolgreichen Saison und den Beginn der wohlverdienten Weihnachtspause.

DruckenE-Mail
Autor: Lasar/Lupp

Kindersportschule



Die Kindersportschule, kurz KiSS genannt, richtet sich an Kinder im Alter von 3 bis 8 Jahren. Die KiSS bietet Ihren Kindern ein attraktives Zusatzangebot mit einer breiten motorischen Grundlagenausbildung nach dem Motto:

Früh beginnen, zur richtigen Zeit spezialisieren.

Weitere Informationen

 

Trainingsplanauskunft

Wer trainiert was wann wo?

  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Trainingsbeginn
Trainingsende
Abteilung wählen
Auswählen