TSV Bayer Dormagen 1920 e.V.

Erstellt am Donnerstag, 08 August 2019

TSV setzt sich auch gegen SK Hawks durch

TSV setzt sich auch gegen SK Hawks durch

Nach zuletzt drei Turniersiegen beim Select Cup setzte der TSV Bayer Dormagen sich auch im internationalen Testspiel gegen die SK Hawks durch. Die Gastgeber gewannen am Mittwochabend im TSV Bayer Sportcenter mit 27:22 (15:9) gegen den ambitionierten südkoreanischen Erstligisten, der sich lange gegen die drohende Niederlage wehrte und vier Minuten vor dem Abpfiff bis auf 23:22 herankam."Das war in dieser Phase der Vorbereitung der ideale Testgegner", sagte TSV-Coach Dusko Bilanovic. Über eine Anfrage aus Gummersbach war der Kontakt zu den Koreanern zustande gekommen. Die sympathische Mannschaft führt derzeit ein mehrwöchiges Trainingslager in der Region durch. Prominentester Akteur ist Nationalspieler Vuk Lazovic aus Montenegro.

Schon früh begeisterten die Dormagener Spieler die Zuschauer mit gekonnten Spielzügen und Einzelaktionen. Für den schönsten Treffer der Partie sorgte Jakub Sterba bereits nach zehn Minuten, als er den Luftpass von Pascal Noll nach einem Riesenflug durch den Kreis unhaltbar zum 6:3 verwandelte. Carl Löfström wurde immer wieder von seinen Mitspielern am Kreis gesucht und erzielte alle fünf Tore in der ersten Hälfte. So auch den Treffer zum 15:9-Halbzeitstand. Auch nach dem Seitenwechsel sah es nach einem sicheren Erfolg der Gastgeber aus, denn nach einer Dreiviertelstunde führte der TSV durch einen sehenswerten Abschluss von André Meuser mit 22:16. Doch plötzlich lief es nicht mehr ganz so rund. Im Angriff schlichen sich mehrere Abspielfehler an. Zudem entschärfte der in der zweiten Halbzeit eingesetzte koreanische Schlussmann Ji Hyeong-jin acht Bälle. Da die TSV-Abwehr gegen die sehr platziert werfenden Gäste jetzt zu inkonsequent agierte, hieß es plötzlich 23:22.

Doch zwei starke Paraden von Sven Bartmann verhinderten das Remis. Im Gegenzug erzielte erst Jan Reimer das 24:22, dann verwandelte Benni Richter den geklauten Ball zum 25:22. Die jeweils am Kreis freistehenden André Meuser und Pascal Noll stellten den Endstand 27:22 her. Mit dem Ergebnis konnte Dusko Bilanovic gut leben, doch unter dem Strich sah er nicht auf allen Positionen das, was er sich gewünscht hatte: "Klar, wir hatten vormittags noch hart trainiert, die Beine waren schwer. Aber das darf keine Ausrede für den fehlenden Druck aus dem Rückraum sein."

TSV: Bartmann, Dahmen (n.e.); Noll (3), Richter (4/2), Löfström (5), Sterba (2), Grbavac (2), Reuland (2), Rebelo (1), Reimer (4), Eberlein (2), Meuser (2), Braun.

Vor dem ersten Pflichtspiel im DHB-Pokal gegen die Rhein Vikings in Göppingen am 17. August stehen jetzt noch zwei Begegnungen auf dem Programm: Das Jubiläumsspiel anlässlich des 70-jährigen Bestehens des Dormagener Handballs gegen den THW Kiel am Samstag, 10. August, ab 16.30 Uhr und das Mittelrhein-Duell gegen Bundesliga-Absteiger VfL Gummersbach am Mittwoch, 14. August, ab 19 Uhr.

DruckenE-Mail
Autor: Detlev Zenk
 
 

Kindersportschule



Die Kindersportschule, kurz KiSS genannt, richtet sich an Kinder im Alter von 3 bis 10 Jahren. Die KiSS bietet Ihren Kindern ein attraktives Zusatzangebot mit einer breiten motorischen Grundlagenausbildung nach dem Motto:

Früh beginnen, zur richtigen Zeit spezialisieren.

Weitere Informationen

 

Trainingsplanauskunft

Wer trainiert was wann wo?

  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Trainingsbeginn
Trainingsende
Abteilung wählen
Auswählen