TSV Bayer Dormagen 1920 e.V.

Erstellt am Montag, 21 März 2011

U15 und U17 Handballer im HVM-Finale

U15 und U17 Handballer im HVM-Finale

U17 des TSV düpiert TV Birkesdorf im HVM-Halbfinale

Souveräne Vorstellung der U17 des TSV Bayer Dormagen im Halbfinale um die Mittelrheinmeisterschaft. Die „Bohrmänner“ schlugen den TV Birkesdorf mehr als deutlich mit 49:19 (21:10) und wurden so ihrer Favoritenrolle gerecht.

An der Rollenverteilung ließen die Hausherren von der ersten Minute an keinen Zweifel. Die Birkesdorfer, die bereits am vergangenen Wochenende beim letzten Gruppenspiel die Überlegenheit der Dormagener anerkennen mussten, hatten auch im Halbfinale nicht den Hauch ein Chance. Zu stark präsentierten sich die Chemiestädter auf allen Positionen. „Wir hatten uns vorgenommen den TV Birkesdorf auf keinen Fall zu unterschätzen. Ich bin daher sehr zufrieden, dass meine Spieler konzentriert und sehr seriös an die Sache gegangen sind und die Partie klar dominiert haben ohne Faxen und sonstige Spielereien“, erklärte Trainer Jörg Bohrmann.

Das recht einseitige Halbfinale endete nach 50 Minuten mit einem Kantersieg der favorisierten Dormagener. Spannender wird es mit großer Sicherheit am kommenden Wochenende. Im Finale um die HVM-Krone treffen die „Bohrmänner“ auf die U17 des VfL Gummersbach, die laut Bohrmann „auf Augenhöhe spielen“. Der TSV reist zuerst nach Gummersbach und kann eine Woche später zu Hause die Mittelrheinmeisterschaft perfekt machen. „Wir werden uns akribisch auf die beiden Finalspiele vorbereiten“, verspricht Bohrmann.

U15 siegt im Halbfinale gegen Stolberg – Finaleinzug perfekt

Es ist vollbracht! Die U15 des TSV Bayer Dormagen schlug am vergangenen Samstag den Stolberger SV deutlich mit 29:20 (10:9) und steht dank diesem Erfolg im Finale um die Mittelrheinmeisterschaft.

Beide Teams waren sich der Bedeutung des HVM-Halbfinales bewusst und starteten entsprechend nervös in die Partie. „Den besseren Start erwischten sicherlich die Stolberg, die schnell auf 7:4 davonzogen“, erklärt TSV-Coach Björn Barthel. Seine Schützlinge fanden erst im Verlauf der ersten Spielhälfte in das Halbfinale, konnten sich zur Pause sogar einen knappen Vorsprung erspielen.

In der zweiten Halbzeit stabilisierten die Gäste aus der Chemiestadt sich besonders in der Defensive und kauften den Hausherren so den Schneid ab. Im Angriff ließ Barthel in der zweiten Hälfte vermehrt mit zwei Kreisläufern agieren. Von 12:9 zogen die Dormagener auf 26:16 davon und hatten das Spiel nun im Griff. „Auch wenn wir im Angriff häufig zu hektisch waren, bin ich mit der Leistung meines Teams sehr zufrieden“, erklärt der U15-Trainer. „Die Entwicklung, die die Jungs in den vergangenen Monaten gemacht haben, beeindruckt mich! Am Anfang der Saison hätte ich jemandem, der mir gesagt hätte, dass wir am Ende um die Mittelrheinmeisterschaft spielen vermutlich ausgelacht.“

Das Projekt „Titelverteidigung“ nimmt nun also konkrete Formen an, bereits am kommenden Wochenende können die Dormagener im Heimspiel vorlegen. Finalgegner ist die HSG Refrath/Hand. „Wir werden ganz locker in die beiden Finalspiele gehen, denn wir haben nichts zu verlieren.“ Die Qualifikation für das HVM-Finale bedeutet gleichzeitig den Einzug ins Halbfinale um die Westdeutsche Meisterschaft.


Das Foto zeigt die U15 Handballer des TSV Bayer Dornagen.

DruckenE-Mail
Autor: Lukas Will

 
 

 

Jetzt Schuhe oder Kleidung bestellen

Kindersportschule



Die Kindersportschule, kurz KiSS genannt, richtet sich an Kinder im Alter von 3 bis 10 Jahren. Die KiSS bietet Ihren Kindern ein attraktives Zusatzangebot mit einer breiten motorischen Grundlagenausbildung nach dem Motto:

Früh beginnen, zur richtigen Zeit spezialisieren.

Weitere Informationen

 

Trainingsplanauskunft

Wer trainiert was wann wo?

  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Trainingsbeginn
Trainingsende
Abteilung wählen
Auswählen