TSV Bayer Dormagen 1920 e.V.

Erstellt am Montag, 28 März 2011

HVM-Finalhinspiele für die U-15 und U-17 Handballer des TSV Bayer Dormagen.

HVM-Finalhinspiele für die U-15 und U-17 Handballer des TSV Bayer Dormagen.

VfL Gummersbach – TSV Bayer Dormagen U17 27:26 (10:13)

Erste Pflichtspielniederlage für die U17 des TSV Bayer Dormagen! Die „Bohrmänner“ verloren das Finalhinspiel um die Mittelrheinmeisterschaft gegen den VfL Gummersbach knapp 26:27 (13:10) und gehen mit einem minimalen Rückstand in das entscheidende Rückspiel am kommenden Wochenende.

„Anfangs hatten wir Probleme uns auf den Rückraum der Gummersbach einzustellen“, erklärte Trainer Jörg Bohrmann. Seine Jungs fanden im Laufe der ersten Halbzeit aber immer besser ins Spiel und konnten dieses bis zur Pause auch dominieren. „Schade, dass wir im Angriff noch einige freie Dinger ausgelassen haben, eine höhere Führung wäre möglich gewesen“, kommentierte der Coach.

Die Gäste aus Dormagen hatten auch in der zweiten Halbzeit das Heft in der Hand, konnten ihren Vorsprung konstant bei drei bis vier Toren halten, agierten dann aber zu kopflos. „Letztendlich haben wir uns mit zu vielen Einzelaktionen um den Sieg gebracht“, resümierte Bohrmann, der jedoch keineswegs unzufrieden war. „Ich habe viele gute Ansätze gesehen und noch ist nichts entschieden, denn wer Mittelrheinmeister werden will, der muss zu Hause gewinnen. Wir werden hart trainieren und uns optimal auf das Rückspiel vorbereiten.“

Das entscheidende HVM-Finalrückspiel wird am kommenden Sonntag, den 3. April um 14.00 Uhr im TSV Bayer Sportcenter angepfiffen.

U15 des TSV siegt souverän mit 33:24 gegen Refrath

Gut gespielt, verdient gewonnen – die U15 des TSV Bayer Dormagen erspielte sich im HVM-Finalhinspiel einen deutlichen 33:24 (18:13) Erfolg gegen die HSG Refrath/Hand und geht damit mit einem vermeintlich komfortablen Vorsprung in das entscheidende Rückspiel am kommenden Wochenende.

Über 200 Handballfans fanden am Samstag den Weg in das TSV Bayer Sportcenter. Eine würdige Kulisse für ein tolles Jugendspiel, das den Erwartungen vollends gerecht wurde. Die Spieler von Trainer Björn Barthel standen von Beginn an kompakt in der Deckung und ließen den Gästen nur wenig Raum, sodass der TSV sich durch eine starke Abwehrarbeit und einem, von Jannik Wolters exzellent geführten, konzentrierten Angriffsspiel bis zum Halbzeitpfiff auf 18:13 absetzen konnte. „Die Jungs haben die Vorgaben sehr gut umgesetzt, im Angriff haben wir mit dem nötigen Zug zum Tor gespielt und jeder hat seine Aufgaben erfüllt“, kommentierte der Coach.

Umso verwunderlich war es, dass seine Schützlinge mit ganz viel Nervosität aus der Kabine kamen. Im Spiel des TSV häuften sich die Fehler und die HSG witterte Morgenluft. Bis auf 19:21 verkürzten die Gäste und die Hausherren wirkten arg verunsichert. Es spricht für die Moral des Teams, dass es sich selbst wieder auf Spur brachte. Plötzlich war der Knoten geplatzt und es funktionierte nahezu alles. Über sechs Treffer in Serie zogen die Barthel-Jungs auf 30:21 davon, den neun Tore Vorsprung konnten sie bis zum Abpfiff halten.

„Ich bin stolz, dass es bei der Mannschaft in der wichtigen Phase „klick“ gemacht hat“, erklärt Barthel zufrieden. „Neun Tore Vorsprung sind natürlich ein nettes Polster, wir müssen diese Leistung jedoch auch in der Fremde bestätigen und spielen, als ob wir mit zwei Toren zurückliegen würden“, blickt er auf das Rückspiel am kommenden Wochenende.

Das Foto zeigt die U15 des TSV.

DruckenE-Mail
Autor: Lukas Will

Trainingsplanauskunft

Wer trainiert was wann wo?

  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Trainingsbeginn
Trainingsende
Abteilung wählen
Auswählen

 

Jetzt Schuhe oder Kleidung bestellen

Kindersportschule



Die Kindersportschule, kurz KiSS genannt, richtet sich an Kinder im Alter von 3 bis 10 Jahren. Die KiSS bietet Ihren Kindern ein attraktives Zusatzangebot mit einer breiten motorischen Grundlagenausbildung nach dem Motto:

Früh beginnen, zur richtigen Zeit spezialisieren.

Weitere Informationen