TSV Bayer Dormagen 1920 e.V.

Erstellt am Montag, 28 November 2011

Erfolgreiches Wochenende für die Teams des HBLZ-Dormagen

Erfolgreiches Wochenende für die Teams des HBLZ-Dormagen

......  Die Hausherren nutzten die Fehler, die der TSV machte geschickt aus und erkämpften sich eine 13:12 Halbzeitführung. „Wir haben zu hektisch agiert, viele Bälle weggeworfen“, kommentierte Trainer Walter Haase. Zusätzlich mussten seine Schützlingen ab der 29. Minute auch ohne den so wichtigen Alexander Kübler (rote Karte) agieren. Diese Aufgabe meisterten die Dormagener in der zweiten Halbzeit souverän. Der Dormagener-Express kam ins Rollen und ließ den Hausherren fortan nur noch wenig Raum. „Über eine gute Deckungsarbeit, mit einem starken Matthias Broy im Rücken, haben wir letztlich die zwei fest eingeplanten Punkte doch noch souverän eingefahren“, erklärte Haase. Anschluss behielten die Hausherren nur noch bis zur 42. Minute (19:18), dann setzten sich die Gäste auf 24:19 (47.) ab und sorgten für die Entscheidung. Bis zum Schlusspfiff gelangen dem TSV zehn weitere Treffer, Oberwiehl traf nur noch vier mal. „Ich bin froh, dass wir uns das Leben nur zeitweise schwer gemacht haben. Auch auf dem Papier leichte Gegner wie Oberwiehl dürfen nicht unterschätzt werden“, resümierte ein sehr zufriedener Haase. Mit den zwei Punkten aus Oberwiehl behalten die „jungen Wilden“ ihren guten dritten Tabellenplatz und den Anschluss zur Tabellenspitze.

Für den TSV spielten (und trafen): 

Broy, Schmidt (beide Tor), Stüsgen (8), Pusch (6/1), Kilx, Österwind (beide 4), Hensing, Linnemannstöns (beide 3), Jahn, Kübler, Rudloff (alle 2), Bauer

HSG Völklingen – TSV Bayer Dormagen mA1 26:33 (13:14)

Die A1-Jugend des TSV kehrte von ihrer weitesten Auswärtsfahrt nach Völklingen mit zwei Punkten im Gepäck nach Dormagen zurück. Die Partie endete 33:26 (14:13) zu Gunsten der Mahé-Schützlinge. Gegen den direkten Kontrahenten um den vierten Platz brauchte der TSV etwas, um das richtige Tempo zu finden. „Gegen die 3-2-1 Deckung mit einer Manndeckung gegen unseren Regisseur Simon Ernst haben wir zunächst nur wenige Mittel gefunden“, kommentierte Trainer Pascal Mahé. Die Hausherren agierten aggressiv und teilweise unfair, sodass bei der HSG in der ersten Halbzeit bereits zwei Spiel frühzeitig - aufgrund direkter roter Karten – unter die Dusche mussten. „Dass bei der HSG zwei wichtige Spieler frühzeitig das Feld verlassen mussten, war für uns ein echter Vorteil, wir konnten das Spiel so einfacher unter Kontrolle bringen“, so Mahé. Das 14:13 von Erik Hampel kurz vor dem Halbzeitpfiff war die erste Führung für den TSV im fernen Völklingen. Nach dem Wiederanpfiff übernahmen die Gäste nach und nach das Ruder, setzten sich in der 36. Minute vorentscheidend auf 20:16 ab. „Wir haben in der zweiten Hälfte insgesamt weniger Fehler gemacht als die Hausherren, kamen gegen die noch offensivere Deckung der HSG zu einfachen und wichtigen Toren“, erklärte der Coach. Die HSG konnte jedoch in der 46. Minute noch einmal auf ein Tor herankommen (24:23), ein starker Bastian Jacoby sorgte jedoch in den folgenden Minuten mit vier weiteren Treffen für die endgültige Entscheidung. Am Ende fiel der Sieg für den TSV mit 33:26 recht deutlich aus. „Wir haben in Völklingen zwei ganz wichtige Punkte geholt und unseren vierten Rang gefestigt“, so das Fazit des Trainers.

Für den TSV spielten (und trafen):

Herrmann, Vatter (beide Tor), Jacoby (8), Jäckel (7/1), Suton (6), Ernst (4), Häuslein (3), Kauwetter , Sinnecker (beide 1), Beckers (1/1), Elmer, Hüter


TuS 65 Ehrenfeld – TSV Bayer Dormagen mC1 25:26 (13:14)

 Die C1-Jugend des TSV Bayer Dormagen gewinnt das Verfolgerduell beim TuS 65 Ehrenfeld glücklich mit 26:25 (14:13). Die Barthel-Jungs starteten hellwach über 3:0 mit 6:2 in die Partie. Doch danach sollte sich eine bis zum Ende hart umkämpfte Partie entwickeln. Wie in den letzten Spielen auch, begannen die TSV-Jungs sehr stark und schalteten dann einen Gang zurück und ließen den Gegner wieder herankommen, anstatt nachzulegen. Ehrenfeld kämpfte sich ins Spiel zurück, Dormagen leistete sich erneut haarsträubende Ballverluste und so stand es gegen Ende der ersten Halbzeit 12:12, nach einer Auszeit vom TSV-Coach konnte Dormagen mit 14:13 in die Kabine gehen. Auch in der zweiten Halbzeit das gleiche Bild, die TSV-Jungs zogen auf 21:17 davon, ließen dann jedoch Ehrenfeld wieder auf 20:21 verkürzen und drei Minuten vor Spielende den 24:24-Ausgleich erzielen. Wiederum nahm der TSV-Coach eine Auszeit und Dormagen gewann am Ende glücklich mit 26:25 und festigt somit den dritten Tabellenplatz. "Ich bin teilweise sprachlos, immer wieder kommt mein Team gut ins Spiel, anstatt so weiter zuspielen, schenken wir teilweise ab. Das zieht sich nun mittlerweile durch die gesamte Saison. Hier fehlt mir einfach bei den meisten Spielern der richtige Wille durchgängig 100% zu geben“, so ein nachdenklicher Trainer Björn Barthel. 

Für die TSV-C1-Jugend spielten (und trafen):

Zwick, Lankert (beide im Tor), Kaffka (9), Hüter (4), Lucaßen (7/1), Pfister (2), Bregazzi (1), Zadow (2), Meurer (1), Schönen, Bleckat, Büsch

 

DruckenE-Mail
Autor: Will / Lisson
 
 

 

Jetzt Schuhe oder Kleidung bestellen

Kindersportschule



Die Kindersportschule, kurz KiSS genannt, richtet sich an Kinder im Alter von 3 bis 10 Jahren. Die KiSS bietet Ihren Kindern ein attraktives Zusatzangebot mit einer breiten motorischen Grundlagenausbildung nach dem Motto:

Früh beginnen, zur richtigen Zeit spezialisieren.

Weitere Informationen

 

Trainingsplanauskunft

Wer trainiert was wann wo?

  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Trainingsbeginn
Trainingsende
Abteilung wählen
Auswählen