TSV Bayer Dormagen 1920 e.V.

Erstellt am Montag, 19 Dezember 2011

TSV A-1 Jugend siegt souverän gegen HSG Hanau mit 36:19 (18:10)

TSV A-1 Jugend siegt souverän gegen HSG Hanau mit 36:19 (18:10)

....... Gegen die HSG hatte das Team von Pascal Mahé noch eine Rechnung offen. Das Hinspiel am ersten Spieltag endete für den TSV enttäuschend Unentschieden. „Zuhause wollten wir die Chance zur Revanche nutzen und das ist uns ab der ersten Minute gelungen“, freute sich der Coach, der erneut auf eine defensiv ausgerichtete Abwehr setzte. Mit Erfolg, wie sich bereits in der ersten Halbzeit zeigte. Angeführt von einem starken Bastian Jacoby im Innenblock und gut aufgelegten Torhüter (insgesamt 29 Paraden!) im Rücken, war die TSV Defensive ein echtes Bollwerk, das die Gäste aus Hanau bist zum Pausenpfiff lediglich zehn mal überwinden konnten. Die Hausherren hatten bis dato bereits 18 mal getroffen und sich ein nettes Polster erarbeitet, das sie im zweiten Durchgang durch eine konsequente Deckung und einer konzentrierten Angriffsleistung noch ausbauen konnten. „Der souveräne Sieg zum Jahresende lässt uns absolut positiv in das neue Jahr blicken. Wir haben uns im Spitzentrio der Bundesliga West etabliert und wollen 2012 weiter angreifen“, resümierte ein durchweg zufriedener Trainer.  Für den TSV spielten (und trafen):  Herrmann, Vatter (beide Tor), Jäckel (12/1), Suton (9), Sinnecker (4), Beckers (3), Ernst, Hampel, Jacoby (alle 2), Kauwetter, Elmer (je 1), Häuslein

TSV Bayer Dormagen (Herren Oberliga) – HSG Rheinbach/Wormersdorf 30:34 (14:20)

Die Herren des TSV Bayer Dormagen konnten ihre Talfahrt auch im letzten Spiel des Jahres nicht stoppen. Das Team von Walter Haase unterlag im Sportcenter der HSG Rheinbach Wormersdorf mit 30:34 (14:20). Bis zur 16. Minute konnten die Hausherren das Spiel gegen den direkten Tabellenkonkurrenten aus Rheinbach noch ausgeglichen (10:10) gestalten, dann riss der Faden beim TSV komplett. Die Gäste zogen bis zur 22. Minute auf 15:10 davon und hatten die Partie nun fest im Griff, sodass die Schützlinge von Walter Haase einen satten 6-Tore-Rückstand mit in die Kabine nahmen. Doch auch die Ansprache des Coaches ließ den TSV nicht aufwachen. So verschlief man auch den Auftakt der zweiten Hälfte und lag folgerichtig schon bald zweistellig (18:28) zurück. „Es ist natürlich ärgerlich, dass wir den Anschluss nicht mehr gefunden haben. Die Qualität hat an diesem Wochenende einfach nicht gereicht“, kommentierte Haase. Das Spiel war entschieden und der TSV betrieb bis zum Schlusspfiff lediglich Ergebniskosmetik. Nach 60 Minuten Oberliga-Handball verließen die Gäste den Platz als verdienter Sieger. „Drei Niederlagen gegen direkte Tabellennachbarn tun zum Jahreswechsel hin ziemlich weh. Mit Punkten aus diesen Spielen, hätten wir weiterhin Anschluss an die Top 3 der Tabelle halten können“, ärgerte sich Haase. Sein Team überwintert nach drei Niederlagen in Folge am Ende der Hinrunde auf dem siebten Tabellenplatz. Für den TSV spielten (und trafen):  Broy, Schmidt (beide Tor), Kübler (11), Österwind (6), Bauer (4), Kilx (3), Pusch (3/2), Jahn (2), Hensing (1), Linnemannstöns, Lübke, Rudloff, Stüsgen.

Stolberger SV – TSV Bayer Dormagen mB1 19:48 (10:20)

Im letzten Spiel des Jahres gab es für die männliche B1 Jugend des TSV Bayer Dormagen einen lockeren 48:19 (20:10) Auswärtssieg beim Tabellenvorletzten Stolberger SV. Frowin Fasold, der am Wochenende für Jörg Bohrmann als Coach einsprang, musste nur auf einen erkrankten Julian Lumm und auf den Langzeitverletzten Pascal Blos verzichten und konnte ansonsten auf einen erfreulich vollen Kader zurückgreifen. Der TSV hatte das Spiel von Beginn an fest im Griff und ließ des Hausherren nicht den Hauch einer Chance. „Trotzdem war mir die erste Halbzeit viel zu passiv, in der Abwehr haben wir zu oft zugeschaut und haben zu wenig Tempo nach vorne gemacht“, urteile Fasold. So lagen seine Schützlinge zur Pause „nur“ mit 20:10 in Front. Mit dem Wiederanpfiff verschärften die Gäste das Tempo dann deutlich und forcierten ihre Angriffe auf das gegnerische Tor. In der Abwehr stand der TSV jetzt offensiver und fing viele Bälle ab, die in einfache Tore umgemünzt wurden. „Wir haben gesehen, was passiert, wenn wir einen schnellen Ball nach vorne spielen“, lobte Fasold. Dementsprechend deutlich fiel das Endergebnis (48:19) aus Sicht der TSV nach 50 Minuten aus. Die „Bohrmänner“ überwintern mit 20:2 Punkten und einem Torverhältnis von +204 auf dem zweiten Rang der Oberliga.  Für den TSV spielten (und trafen):  Hombrecher, Feistkorn (beide Tor), Sinnecker (8), Elmer (7), Pestinger (6), Hufschmidt, Wolters, Eugler (alle 5), Kauwetter, Hüter, Feindt (alle 4)

TSV Bayer Dormagen mC1 – Godesberger TV 28:32 (14:19)

Rückschlag  für die C1-Jugend des TSV Bayer Dormagen. Im letzten Spiel des Jahres unterliegen die Barthel-Jungs dem Godesberger TV mit 28:32 (14:19). Das Spiel ist schnell erzählt. Die Gäste aus Bonn-Godesberg fanden von Beginn an perfekt ins Spiel, auf der anderen Seite die Dormagener überhaupt nicht. Nach sieben Spielminuten musste der TSV-Trainer beim Stand von 2:7 die grüne Karte ziehen, doch auch diese weckte seine Mannschaft nicht auf. Godesberg spielte sich in einen Rausch, Dormagen reagierte nur und lief hinterher. Und so steuerten die Dormagener über 4:10 (11.), 8:16 (18.) und 10:18 (20.) scheinbar einer Klatsche entgegen. Durch eine erneute Umstellung in der Defensive konnten die TSV-Jungs bis zur Halbzeit auf 14:19 verkürzen. In der zweiten Hälfte fanden die Barthel-Jungs zwar besser ins Spiel, konnten jedoch Godesberg bis 10 Minuten vor Spielende (24:28) nicht unter Druck setzen. Erst eine zwei Minuten-Zeitstrafe gegen den Godesberger Spielmacher sorgte noch einmal für Spannung. Dormagen verkürzte auf 28:29 und witterte Morgenluft. Doch leider wurden in dieser Phase beste Einwurfmöglichkeiten nicht genutzt, so dass Godesberg kontern konnte und am Ende mit 28:32 verdient die Halle als Sieger verließ. Beide Teams wechselten nun die Tabellenplätze, so dass die Dormagener Mannschaft auf dem 4.Tabellenplatz, der auch zur Play-off-Teilnahme reicht, überwintert. „Wir haben die ersten zwanzig Minuten vollkommen verschlafen und keinen Zugang zum Spiel gefunden. Wir konnten aufholen, doch der Rückstand in der ersten Hälfte war einfach zu groß“, so ein enttäuschter Trainer Björn Barthel.  Für die TSV-C1-Jugend spielten (und trafen):  Zwick (im Tor) - Kaffka (8/3), Lucaßen (7/1), Zadow (6), Pfister (4), Meurer (2), Bregazzi (1), Bleckat, Schönen, Bauerfeind, Büsch,

 

DruckenE-Mail
Autor: Will / Lisson
 
 

 

Jetzt Schuhe oder Kleidung bestellen

Kindersportschule



Die Kindersportschule, kurz KiSS genannt, richtet sich an Kinder im Alter von 3 bis 10 Jahren. Die KiSS bietet Ihren Kindern ein attraktives Zusatzangebot mit einer breiten motorischen Grundlagenausbildung nach dem Motto:

Früh beginnen, zur richtigen Zeit spezialisieren.

Weitere Informationen

 

Trainingsplanauskunft

Wer trainiert was wann wo?

  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Trainingsbeginn
Trainingsende
Abteilung wählen
Auswählen