TSV Bayer Dormagen 1920 e.V.

Erstellt am Sonntag, 17 März 2019

Zweite siegt in letzter Minute, B- und C-Jugend mit Kantersiegen

Zweite siegt in letzter Minute, B- und C-Jugend mit Kantersiegen

Pulheimer SC - TSV Bayer Dormagen 2 27:28 (13:11) 

Hauchdünner Sieg in letzter Minute für die 2. Mannschaft des TSV Bayer Dormagen. Das Team von Frederic Rudloff und Joachim Kurth setzte sich im Nachbarschaftsduell beim Pulheimer SC mit 28:27 (11:13) durch, verteidigt damit Tabellenplatz Drei (29:11 Punkte) und bleibt auf Tuchfühlung zum Tabellenzweiten TuS Derschlag (30:10), der einen Punkt mehr auf der Habenseite hat. 

Trainer Frederic Rudloff war nach 60 Minuten vollkommen fertig, aber auch super stolz auf seine Schützlinge: „Das war wirklich ein wilder Ritt mit vielen Hoch und Tiefs und einer unglaublich spannenden Schlussphase“, bilanzierte der Coach immer noch außer Atem. 

Aber von vorne. Der TSV begann stark und setzte sich schnell auf 6:2 ab. Den Vorsprung konnten die Gäste bis zur Pause allerdings nicht halten, was vor allem an den insgesamt 13 (!) Fehlwürfen lag, die die Dormagener sich alleine in den ersten 30 Minuten leisteten. Die Hausherren nutzten die Abschlussschwäche des TSV konsequent aus und gingen mit einer 13:11 Führung in die Pause. 

Der Vorsprung der Hausherren wuchs in den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit sogar auf 19:14 an, bevor die Gäste den Schalter umlegen konnten. „Ich hatte immer das Gefühl, dass hier noch was geht und die Jungs haben mich nicht im Stich gelassen“, so Rudloff. Tor um Tor kämpften die Dormagener sich heran und glichen zehn Minuten vor dem Abpfiff zum 22:22 aus. „Wir haben in dieser Phase mehr Konsequenz im Abschluss an den Tag gelegt“, kommentierte der Trainer, der sich um seine Abwehr über die volle Distanz keine Sorgen machen musste. Auch ohne Abwehrhünen Drew Donlin brachte der Tabellendritte eine stabile 6-0 auf die Platte, für die sich vor allem Oliver Minten und Matija Mircic verantwortlichen zeichneten.  

In einer dramatischen Schlussphase wechselte die Führung gleich mehrfach. Bastian Jacoby, Pulheimer Kreisläufer mit TSV Vergangenheit, traf 90 Sekunden vor dem Abpfiff zum 27:27, 50 Sekunden später netzte TSV-Außen Jonathan Discher zum 28:27 ein. Dies sollte der Endstand bleiben, weil TSV-Keeper Jonas Vieker den letzten Wurfversuch glänzend parierte und die zwei Punkte für sein Team festhielt. 

Beste Torschützen auf Seiten des TSV waren Wael Ben Youssef und der A-Jugendliche Sven Eberlein mit je sechs Treffern. Auf Pulheimer Seite war Bastian Jacoby ebenfalls sechsmal erfolgreich. 

„Die Partie war nichts für schwache Nerven. Jetzt erwarten wir nächste Woche den Tabellenführer Weiden im Sportcenter und ich bin gespannt, was wir da auf die Platte zaubern können“, resümierte ein glücklicher Coach.  

Für den TSV spielten (und trafen):

Simon, Vieker (TW), Ben Youssef, Eberlein (beide 6), Discher (4), Pestinger (3), Winter (3/1), Olesen (3/3), Stein (2), Mircic (1), Lindner, Minten, Kristkeitz 

TSV Bayer Dormagen mB – JSG Hiesfeld/Aldenrade 27:15 (17:6)

& TuS Niederpleis – TSV Bayer Dormagen mB 10:40 (5:16) 

Doppelspieltag für die B-Jugend des TSV Bayer Dormagen. Das Team von David Röhrig setzte sich zunächst am Mittwoch in eigener Halle mit 27:15 (17:6) gegen die JSG Hiesfeld/Aldenrade durch und gewann anschließend am Samstag beim TuS Niederpleis deutlich mit 40:10 (16:5). Die Dormagener sammelten damit die Punkte 25 bis 28 und führen die Nordrheinliga zwei Spieltage vor dem Ende der regulären Saison mit 28:4 Punkten weiter an. Dem Röhrig-Team reichen zwei Punkte aus den verbleibenden zwei Partien, um den Staffelsieg perfekt zu machen. 

Aufgrund der DHB-Sichtung und einer Grippewelle musste der Dormagener Coach in beiden Partien auf einige Spieler verzichten. „Das war gleichzeitig die Chance für die Spieler, die zuletzt weniger Spielanteile bekommen haben, sich zum Saisonfinale noch einmal zu zeigen“, so Röhrig.

Gegen Hiesfeld gefiel dem Trainer vor allem die Angriffsleistung in der ersten Halbzeit. In der Abwehr monierte Röhrig die Instabilität der 3-2-1 Deckung die seine Schützlinge auf die Platte brachten. TSV-Keeper Jonas Bang war in dieser Phase ein starker Rückhalt zwischen den Pfosten. Bereits zur Pause war der Vorsprung der Hausherren (17:6) schon so komfortabel, dass auch eine schwächere zweite Halbzeit nichts mehr am souveränen Sieg des TSV änderte. 

Im Spiel gegen den punktlosen Tabellenletzten TuS Niederpleis wurde der TSV seiner Favoritenrolle gerecht und spielte vor allem in der zweiten Hälfte schnellen und erfolgreichen Handball. Nach 50 Minuten verließen die Dormagener den Platz mit einem 40:10 Kantersieg. 

Für den TSV spielten (und trafen):

… gegen Hiesfeld: Piotraschke, Bang (TW), Steinhaus (9/2), Hinrichs M. (8/7), Wolfram (4), Seesing (2), Wulf, Leitz, Werschkull F., Hastenrath (alle 1), Blum, Seyb

… gegen Niederpleis: Ludorf, Bang (TW), Hinrichs M. (7/2), Seesing, Steinhaus, Hastenrath (je 6), Neubauer, Leitz, Werschkull F. (je 4), Wolfram (3) 

TSV Bayer Dormagen mC – TuS 82 Opladen 44:27 (22:10) 

Mit einem deutlichen 44:27 (22:10) Heimsieg gegen den TuS 82 Opladen hat die C-Jugend des TSV Bayer Dormagen sich vorzeitig für das Halbfinale der Westdeutschen Meisterschaft qualifiziert. Einen Spieltag vor dem Ende der regulären Saison kann das Team von Peer Pütz und Benni Maus nicht mehr vom zweiten Tabellenplatz verdrängt werden. Dieser bedeutet das Ticket für die WHV-Meisterschaft, wo die beiden besten HVM Teams auf die Staffelsieger des HVN und des HVW treffen, um den Westdeutschen Meister 2018/19 zu ermitteln. 

Gegen den Tabellensechsten Opladen dominierten die Hausherren die Partie von Beginn an und sorgten schon in den ersten 25 Minuten für die Vorentscheidung. Mit einem komfortablen 22:10 Vorsprung ging das Pütz-Team in die Kabine.

Nach dem Wiederanpfiff hatten die Dormagener zunächst kleine Anlaufschwierigkeiten und konnten den Vorsprung nicht weiter ausbauen. „Da haben wir uns eine kleine Schwächephase in der Abwehr gegönnt“, so Coach Pütz. Seine Schützlinge fingen sich jedoch schnell wieder und setzten sich am Ende mehr als deutlich mit 44:27 durch. 

Für den TSV spielten (und trafen):

Koch, Dobiey (TW), Bohn (8), Hinrichs F. (8/1), Speth (7/1), Seyb (6), Wulf (5), Ostrowki (4), Altmeyer, von Bülow (je 2), Böckenholt, Fenkl (je 1), Stolzenberg

Das Foto zeigt Felix Hinrichs, der acht Treffer zum Erfolg seiner C-Jugend beitrug. Quelle: TSV Bayer Dormagen

DruckenE-Mail
Autor: Lukas Will
 
 

 

Jetzt Schuhe oder Kleidung bestellen

Kindersportschule



Die Kindersportschule, kurz KiSS genannt, richtet sich an Kinder im Alter von 3 bis 10 Jahren. Die KiSS bietet Ihren Kindern ein attraktives Zusatzangebot mit einer breiten motorischen Grundlagenausbildung nach dem Motto:

Früh beginnen, zur richtigen Zeit spezialisieren.

Weitere Informationen

 

Trainingsplanauskunft

Wer trainiert was wann wo?

  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Trainingsbeginn
Trainingsende
Abteilung wählen
Auswählen