TSV Bayer Dormagen 1920 e.V.

Erstellt am Montag, 18 November 2019

A-Jugend lässt Hanau keine Chance

A-Jugend lässt Hanau keine Chance

Die A-Jugend des TSV Bayer Dormagen beendete die erste Runde der Saison 2019/20 ohne Niederlage. Am Sonntag gewann das Team von Jamal Naji gegen die HSG Hanau klar mit 39:20 (18:7) und blickt jetzt mit Spannung auf die kommenden Spiele in der Meisterrunde. Lucas Rehfus (Foto) erzielte sechs Treffer.

Die Quali für die Meisterrunde war geschafft, Platz 1 in der Jugend-Bundesliga West stand auch schon fest. Doch gerade solche Spiele haben eine Bedeutung. "Die Partie stand unter dem Motto ´Charakterspiel`. Auch wenn es um nichts mehr ging, so sollte die Mannschaft doch Moral zeigen und die Hinrunde mit einer starken Leistung abschließen", sagte Jamal Naji. Die Absicht setzte sein Team auf der Platte um: "Es gab keinen Spannungsabfall." Die bewegliche 3:2:1-Deckung und ein gut aufgelegter Schlussmann Yorick Wolters hatten den Hessen schon früh den Schneid abgekauft. Naji: "Wir haben es geschafft, Hanau auf den Halbpositionen unter Handlungsdruck zu setzen, der es jedem Gegner schwerer macht, die richtigen Entscheidungen zu treffen."

Über 6:2 und 11:5 ging der TSV mit der 18:7-Führung in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel stellte sich vor allem die Frage nach der Höhe des Erfolgs. Die Mannschaft kratzte an der 40, beließ es dann aber doch beim 39:20. Interessant: Sämtliche Feldspieler trugen sich in die Torschützenliste ein.  

TSV Bayer Dormagen - HSG Hanau 39:20 (18:7)
Dormagen: Wolters, Bang; Rehfus (6/2), Fürnkranz (1), Hinrichs (5), Wilhelm (4), Wache (1), Bark (2), Johannmeyer (1), Marquis (6/1), Leitz (4), Neven (2), Koch (2), Mast (5).
Bester Werfer Hanau: Bachmann (5).

Schwere Gegner in der Meisterrunde
In den vier Staffeln der Jugend-Bundesliga fielen an diesem Wochenende die letzten Entscheidungen. Jetzt stehen alle 4x4 Mannschaften fest, die in zwei 8er-Gruppen in den nächsten Monaten in der Meisterrunde in insgesamt 14 Hin- und Rückspielen aufeinandertreffen. Der TSV Bayer Dormagen war bereits qualifiziert. Jetzt kennt das Team seine Gegner - und die haben es in sich. In der Meisterrunde II trifft der TSV erneut auf die mJSG Melsungen / Körle / Guxhagen (West 4) und neu auf SG Flensburg-Handewitt (Nord 2), HSV Hamburg (Nord 3), Rhein-Neckar Löwen (Süd 1), SG Pforzheim-Eutingen (Süd 4), SC DHfK Leipzig (Ost 2) und SC Magdeburg (Ost 3).

Die Meisterrunde I erreichten GWD Minden (Nord 1), HC Bremen (Nord 4), TSV Allach (Süd 2), JSG Balingen-Weilstetten (Süd 3), VfL Gummersbach (West 2), HSG Dutenhofen / Münchholzhausen (West 3), Füchse Berlin (Ost 1) und TV Gelnhausen (Ost 4).

In dieser Spielzeit gilt erstmals der neue Spielmodus. Die Erst- bis Viertplatzierten beider Meistergruppen ziehen ins Viertelfinale um die deutsche Meisterschaft ein. Die nicht für die Meisterrunde qualifizierten 24 Mannschaften spielen in der Pokalrunde weiter. Die sechs Teams verbleiben dabei in ihrer jeweiligen Staffel und tragen ebenfalls Hin- und Rückrunde aus. Die ersten beiden Vereine jeder Staffel qualifizieren sich für das Viertelfinale, die Sieger ermitteln bei einem eintägigen Final-Four-Turnier den Pokalsieger der A-Jugend.

Foto: Heinz Zaunbrecher

DruckenE-Mail
Autor: Detlev Zenk
 
 

 

Jetzt Schuhe oder Kleidung bestellen

Kindersportschule



Die Kindersportschule, kurz KiSS genannt, richtet sich an Kinder im Alter von 3 bis 10 Jahren. Die KiSS bietet Ihren Kindern ein attraktives Zusatzangebot mit einer breiten motorischen Grundlagenausbildung nach dem Motto:

Früh beginnen, zur richtigen Zeit spezialisieren.

Weitere Informationen

 

Trainingsplanauskunft

Wer trainiert was wann wo?

  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Trainingsbeginn
Trainingsende
Abteilung wählen
Auswählen