TSV Bayer Dormagen 1920 e.V.

Erstellt am Sonntag, 19 Januar 2020

A-Jugend verliert in letzter Sekunde

A-Jugend verliert in letzter Sekunde

Es gibt solche Spiele bei der Europameisterschaft - aber auch in der Meisterrunde der Jugend-Bundesliga: Die Rhein-Neckar Löwen führten beim Gastspiel in Dormagen vor 290 Zuschauern am Sonntagabend eine Sekunde lang. Doch das 29:28 (12:16) durch Stefan Neagu unmittelbar vor dem Schlusspfiff reichte, um beide Punkte mit nach Hause zu nehmen. Über weite Strecken war die A-Jugend des TSV Bayer Dormagen im ersten Heimspiel des Jahres überlegen. Für das Team von Jamal Naji geht es jetzt mit drei Auswärtsspielen weiter.

Natürlich ist ein solcher Spielverlauf bitter. In der ersten Halbzeit führte der TSV über 6:3 und 10:6 nach 21 Minuten bereits mit sechs Toren (13:7) und ging schließlich mit dem 16:12 in die Pause. "Wir haben in der ersten Hälfte sensationell verteidigt", lobte Jamal Naji seine Defensive. Die arbeitete gut mit Schlussmann Yorick Wolters zusammen, der beim Stande von 5:3 gleich dreimal hintereinander gegen frei werfende Löwen abwehrte. Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich zunächst nicht viel am Geschehen. In der 37. Minute führten die Gastgeber mit 19:14 durch einen Treffer von Tim Mast.

Doch jetzt schlichen sich leichte Fehler ins Dormagener Angriffsspiel ein. Mehrere Pässe kamen nicht beim Mitspieler an, Chancen wurden ausgelassen. "Wir haben dann zu lange gebraucht, um geeignete Lösungen gegen die 5:1-Umstellung der Löwen-Deckung zu finden", analysierte Naji. Der Vorsprung schmolz, plötzlich führte der TSV nur noch mit 21:20. Es schien freilich so, als hätte die Mannschaft sich wieder gefangen. Und weil Carlos Marquis jetzt genau Maß nahm und fünf Bälle in Folge im gegnerischen Kasten unterbrachte, hieß es in der 50. Minute 26:23. Motiviert durch die erste Aufholjagd ließ der Rhein-Neckar-Nachwuchs allerdings nicht nach und kam wieder näher. In der 56. Minute glich Kaspar Veigel zum 26:26 aus und sorgte zwei weitere Male für den Gleichstand. Die letzte Minute lief bereits, als der Rechtsaußen das 28:28 erzielte.

Der TSV hatte noch 53 Sekunden Zeit für den Siegtreffer - oder zumindest den einen Punkt zu halten. Doch es kam anders. Das angezeigte Zeitspiel führte zum schnellen Abschluss. Der Ball landete aber neben dem Tor. Der folgende Pass landete exakt bei Stefan Neagu, der zwei TSV-Spieler abschüttelte und Yorick Wolters keine Abwehrchance ließ. Während die Rhein-Neckar Löwen ihren Auswärtssieg feierten, konnten die Dormagener ihre Enttäuschung nicht verbergen. "In der Crunchtime müssen wir einfach cleverer sein", stellte Jamal Naji fest, der Rechtsaußen Marcus Neven ein starkes Spiel bescheinigte.

Dreimal müssen die Jungwiesel jetzt reisen. Am nächsten Samstag, 25. Januar nach Melsungen, am 2. Februar nach Magdeburg und am 8. Februar nach Leipzig. Das nächste Heimspiel findet am 15. Februar ab 16 Uhr gegen Pforzheim/Eutingen im TSV Bayer Sportcenter statt.

TSV Bayer Dormagen - Rhein-Neckar Löwen 28:29 (16:12)
TSV: Wolters, Bang, Wiese; Blum (2/2), Hinrichs (4), Neubauer, Wilhelm (1), Jurisic, Johannmeyer (1), Marquis (8), Leitz, Neven (6), Koch (3), Mast (3).
Bester Werfer Löwen: Cotic (10/3)

Foto: Löwenspieler Christopher Roth kann Tim Mast nicht am Wurf hindern, Foto: Heinz Zaunbrecher

DruckenE-Mail
Autor: Detlev Zenk

 

Jetzt Schuhe oder Kleidung bestellen

Kindersportschule



Die Kindersportschule, kurz KiSS genannt, richtet sich an Kinder im Alter von 3 bis 10 Jahren. Die KiSS bietet Ihren Kindern ein attraktives Zusatzangebot mit einer breiten motorischen Grundlagenausbildung nach dem Motto:

Früh beginnen, zur richtigen Zeit spezialisieren.

Weitere Informationen

 

Trainingsplanauskunft

Wer trainiert was wann wo?

  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Trainingsbeginn
Trainingsende
Abteilung wählen
Auswählen