Erstellt am Sonntag, 08 März 2020

A-Jugend chancenlos gegen Flensburg

A-Jugend chancenlos gegen Flensburg

„Gut angefangen, gut nachgelassen“, brachte Co-Trainer Dennis Horn das Spiel der A-Jugend des TSV Bayer Dormagen gegen die SG Flensburg-Handwitt auf den Punkt. Vor 244 Zuschauern verpasste der TSV die Chance auf die Tabellenführung in Meisterrunde 2 der Jugend-Bundesliga, die jetzt die Norddeutschen übernommen haben. Die SG feierte den 35:25 (17:13)-Erfolg am Sonntag Mittag im TSV Bayer Sportcenter.

Der TSV hielt die Partie in der ersten Hälfte lange offen und führte bis hin zum 11:10 durch Max Hinrichs in der 20. Minute. Die Unterzahl nach einer unglücklichen Aktion von Tim Mast sechs Minuten später nutzten dann die Gäste eiskalt aus: Mast hatte einen Gegenspieler unbeabsichtigt mit der Hand im Gesicht erwischt. Die Rote Karte „konnte man geben“, waren sich der Allrounder und sein Trainer Jamal Naji über die den Regeln entsprechende Disqualifikation einig. Flensburg erhöhte von 13:12 auf 16:12 und konnte mit dem 17:13-Vorsprung in die Pause gehen.


Nach dem Seitenwechsel war die Partie relativ früh entschieden: Der Nachwuchs des Erstligisten führte in der 37. Minute bereits mit 22:15 und ein echtes Aufbäumen war beim TSV nicht zu erkennen. Dass mehrere Spieler angeschlagen waren und oft gewechselt werden musste wollte Naji nicht als Ausrede gelten lassen: „Heute fehlte leider jede Emotion.“ Hinzu kamen viele technische Fehler, eine nicht so aktive Defensive wie in den letzten Spielen und der gegnerische Torwart Rasmus Pedersen, der das Duell der Torhüter deutlich für sich verbuchte.

In der Tabelle der Meisterrunde liegt der TSV nach zehn Spieltagen auf dem dritten Rang. Am kommenden Sonntag, 15. März, findet das nächste Auswärtsspiel um 16 Uhr bei den Rhein-Neckar Löwen statt.


TSV Bayer Dormagen - SG Flensburg-Handewitt 25:35 (13:17)
Dormagen: Wolters (1), Bang; Rehfus (3/1), Blum, Hinrichs (3), Wilhelm (9), Bark, Jurisic (1), Johannmeyer (4), Marquis (1), Leitz (1), Neven, Koch, Mast (2).
Bester Werfer Flensburg: Nissen (9).

Foto (Heinz Zaunbrecher): Christian Wilhelm erzielte neun Treffer. Eine gute Leistung zeigte zudem der B-Jugendliche Lucas Rehfus

Drucken
Autor: Detlev Zenk