Erstellt am Donnerstag, 30 September 2004

TSV Bayer im DHB-Pokal ohne Mühe in Runde drei

TSV Bayer im DHB-Pokal ohne Mühe in Runde drei
Handball-Zweitligist TSV Bayer Dormagen hat ohne Mühe die 3. Runde im DHB-Pokal erreicht. Beim Vizemeister der Oberliga Mittelrhein, der DJK BTB Aachen, gewannen die Schützlinge von Trainer Kai Wandschneider vor knapp 500 Zuschauern mit 37:19 (Halbzeit: 2 Handball-Zweitligist TSV Bayer Dormagen hat ohne Mühe die 3. Runde im DHB-Pokal erreicht. Beim Vizemeister der Oberliga Mittelrhein, der DJK BTB Aachen, gewannen die Schützlinge von Trainer Kai Wandschneider vor knapp 500 Zuschauern mit 37:19 (Halbzeit: 20:11).

Lediglich bis zum 3:3 in der 7. Minute konnten der Oberligist die Partie offen gestalten, dann zog der TSV Bayer auch ohne die Verletzten Michael Kopeinigg und Michiel Lochtenbergh einsam seine Kreise. Während bei den Gastgebern Linkshänder David Breuer, der zusammen mit seinem Bruder Simon regelmäßig in Dormagen mittrainiert, mit sieben Treffern überzeugte, stand aus Dormagener Sicht das Comeback von Martin Baekhoej im Mittelpunkt. Der dänische Rückraumspieler kam kurz vor Ende der 1. Hälfte in die Partie und spielte beschwerdefrei bis zum Ende durch. Nicht nur seine drei Tore geben Anlass zur Hoffnung, dass Baekhoej am Samstag in der Auswärtsbegegnung bei der HG Oftersheim/Schwetzingen (Anwurf: 20.00 Uhr) eine zusätzliche Alternative im Rückraum sein wird.

Im DHB-Pokal geht es mit der 3. Runde am 2./3. November weiter. Die Auslosung findet am kommenden Dienstag (5. Oktober) vor dem Bundesliga-Spiel zwischen dem SC Magdeburg und TUSEM Essen (20.00 Uhr/live im DSF) statt. Dann wird Lokalmatador Andre Willms, 1996 in Atlanta Ruder-Olympiasieger im Doppel-Vierer, in der Bördelandhalle die Lose für die Runde der letzten 32 Teams ziehen.

Die Spielstatistik:

DJK BTB Aachen - TSV Bayer Dormagen 19:37 (11:20)

BTB: Landgraf (1.-30.), Jäntgens (31.-60.); Dreessen (1), Richard Graefe (2), Ramabaja (1), David Breuer (7), Becker, Simon Breuer (1), Roderburg (2/1), Roland Graefe (2), Windrath (1), Rommelfanger (2); Trainer: Andreas Heckhausen.

Dormagen: Kurth (31.-60.), Reckzeh (1.-30.); Plaz (3), Meyer (8/3), Hantusch (3), Baekhoej (3), Sieberger (2), Wernicke (5/2), Aschenbroich (3), Tesch (5), Koke (2), Landsberg (3); Trainer: Kai Wandschneider.

SR: Köhler/Wiggershaus (Baesweiler/Hagen). - Z: 473. - Zeitstrafen: 10:16 Minuten (Dreessen, Richard Graefe, Ramabaja, Roderburg, Roland Graefe - Hantusch/zweimal, Tesch/zweimal, Landsberg/zweimal, Baekhoej, Wernicke). - Siebenmeter: 2/1:6/5 (Kurth hält gegen Becker/50. - Koke wirft am Tor vorbei/12.). - Spielfilm: 1:0 (1.), 3:3 (7.), 3:9 (14.), 5:14 (20.), 8:15 (23.), 9:18 (25.), 11:20 (30.) - 13:26 (36.), 15:26 (38.), 16:32 (48.), 17:34 (53.), 19:37 (60.).

DruckenE-Mail
Autor: TsvBayerDormagen