Erstellt am Dienstag, 16 November 2004

Basketball: TSV-Teams mit unterschiedlichen Ergebnissen am Wochenende

Unterschiedliche Ergebnisse gab es am Wochenende für die TSV-Basketball-Teams...


Die Bezirksliga-Männer des TSV Bayer Dormagen verloren am Sonntag gegen ART Düsseldorf 5 deutlich mit 62:74 (18:29; 34:45; 48:63).



Momentan sch Unterschiedliche Ergebnisse gab es am Wochenende für die TSV-Basketball-Teams...

Die Bezirksliga-Männer des TSV Bayer Dormagen verloren am Sonntag gegen ART Düsseldorf 5 deutlich mit 62:74 (18:29; 34:45; 48:63).

Momentan scheint die Luft bei der ersten Basketballherrenmannschaft des TSV Bayer Dormagen raus zu sein. Zum Beginn der Saison noch mit vier Erfolgen in Serie, kassierte man jetzt die dritte Niederlage in Folge.

Der Tabellenführer aus Düsseldorf gehört zu den routiniertesten Mannschaften der Liga. Mit erfahrenen Spielern bis rauf zum Bundesliga Niveau, spielt das Team in der Regel langsam aber sicher. Das junge TSV-Team wollte mit Schnelligkeit und Tempo dagegen halten. Doch bereits zu Beginn des Spiels fehlte die Sicherheit. In der Defense ließ man Düsseldorf ungedeckte Würfe nehmen, was diese mit einer fast 80-prozentigen Trefferquote quittierten. Der Versuch des schnellen Spiels verpuffte bei Dormagen durch die hohe Anzahl von Fehlern.

Erst im Laufe des Spiels ließ die Treffsicherheit der Gäste nach, so dass der TSV zu einem ausgeglichen zweiten Viertel kam. Die Umstellung auf Manndeckung brachte zu nächst kleine Erfolge. Dormagen kam auf 7 Punkte ran. Die Düsseldorfer suchten jetzt verstärkt die Brettnähe. Mit Dribblings zum Korb und dem Anspiel ihrer zwei 2,05 m Center, kamen die Hauptstädter zwar nicht immer zu Korberfolgen, aber zumindest zu Freiwürfen. 21 zu 6 Freiwürfen sprechen eindeutig für die Gäste, die das Spiel dann auch routiniert nach Hause brachten.

Für Dormagen spielten:

Thorsten Menssen (26), Henning Schal (13), Jürgen Mölders (8), Mehmed Bicakcioglu (7), Thomas Sillekens (4), Christian Bieritz (2), Christoph Then (2), Maurice Klein.

TSV-Damen weiterhin ungeschlagener Tabellenführer

Auch nach dem siebten Spieltag sind die Basketballdamen des TSV Bayer Dormagen weiterhin ungeschlagener Tabellenführer. Doch diesmal wurde der Sieg am grünen Tisch erzielt, denn der Gegner NVV Lions Mönchengladbach trat leider zum Spiel nicht an. Trainer Torsten Pallutt: "Für uns ist der Spielausfall sehr ärgerlich. Wir wollten das Spiel gegen NVV Mönchengladbach nutzen, um uns bestmöglich auf das schwere Auswärtsspiel am kommenden Mittwoch gegen den TV Grafenberg vorzubereiten".

U18 mit Auswärtssieg in Grevenbroich

Am 14 November 2004 standen sich die beiden Mannschaften vom BSG Grevenbroich und TSV Bayer Dormagen in Grevenbroich gegenüber. Im ersten Viertel verlief das Spiel hektisch und beide Mannschaften lieferten sich einige Fehler im Aufbauspiel. Dormagen konnte dies jedoch durch die körperliche Überlegenheit im Angriffspiel kompensieren. Im zweiten Viertel fand der TSV zu seinem Spiel und ging dann zur Halbzeit mit 2 Punkten in Führung. Die 2 Hälfte verlief sehr gut für die Dormagener, die sich mit einer guten Defense und schnellen Fastbreaks einen 16 Punkte Vorsprung herausspielten. Die Grevenbroicher leisteten sich in dieser Spielphase viele Fehlwürfe und technische Fehler. Im letzten Viertel versuchten die Gastgeber die Dormagener durch Ganzfeldverteidigung zu Fehlern zu zwingen. Somit gelang es ihnen mit Hilfe einiger fragwürdiger Schiedsrichterentscheidungen bis auf 9 Punkte heranzukommen. Am Ende verließen die Dormagener mit dem Endergebnis von 83:92 als Sieger das Spielfeld.

Für Dormagen spielten:

Meik Wieczorek (33 Punkte), Sven Schermeng (16), Christian Horn (12), Florian Ritterbach (8), Gerrit Burdag (7), Niklas Hansen (7), Lukas Chalupka (6), Patrick Düster (2), Peter Rotterdam (1), Jan Weihrich.

DruckenE-Mail
Autor: TsvBayerDormagen