Erstellt am Freitag, 19 November 2004

Von der Homepage des ThSV Eisenach

Von der Homepage des ThSV Eisenach
ThSV Eisenach reist selbstbewußt zu Bayer Dormagen


Kesse Töne beim ThSV Eisenach! "Wir fahren nach Dormagen, um zu gewinnen", verkündet Spielertrainer Runar Sigtryggsson.



Dies, obwohl am Sonntag, 21.11.04 um 18.30 Uhr im TS ThSV Eisenach reist selbstbewußt zu Bayer Dormagen

Kesse Töne beim ThSV Eisenach! "Wir fahren nach Dormagen, um zu gewinnen", verkündet Spielertrainer Runar Sigtryggsson.

Dies, obwohl am Sonntag, 21.11.04 um 18.30 Uhr im TSV Bayer Sportcenter Dormagen der gastgebende Tabellendritte auf die aktuell nur auf Platz zehn rangierenden Thüringer trifft. Runar Sigtryggsson hat aber auch gleich die Begründung für seinen Optimismus parat. "Wir liefern das beste Spiel der Saison", so der 32-jährige.

Jedes Spiel, so auch das, fange bei 0:0 an. In die Karten läßt er sich vorab nicht schauen. "Das Wie bespreche ich intern mit der Mannschaft", so der Isländer. Er weiß aber auch, neben der Angriffsleistung vom 40:38 über Kornwestheim ist auch Abwehrstabilität gefragt. "Die Abwehr einschließlich Torhüter muß sich steigern. Im Angriff brauchen wir bis zum Abpfiff Disziplin und Geduld", gewährt der spielende Eisenacher Coach doch einen Blick in sein Innenleben.

Hinter dem Einsatz von Abwehrspezialist Bernard Latchimy steht ein Fragezeichen. Der Franzose zog sich am Dienstag eine Zerrung während des Trainings zu. Ronny Göhl steht nach seinem Comeback am vergangenen Spieltag wieder bereit. "Die Art der Zurückmeldung war erfreulich und läßt uns hoffen", zollte Runar Sigtryggsson dem einzig gelernten Rechtsaußen im Aufgebot Anerkennung. Eisenachs Verantwortliche hoffen zudem, daß Stefan Kneer am Spieltag von einem Lehrgang der Juniorennationalmannschaft unbeschadet anreist. Der 18-jährige nimmt ebenso wie Dormagens Oliver Tesch vom Mittwoch bis Sonntag an diesem Lehrgang inclusive zwei Länderspielen gegen die Altersgefährten Tschechiens in Mittelfranken teil. (Aus diesem Grund auch die Spielverlegung vom Freitag auf Sonntag!)

Die langzeitverletzten Stefan Mellack und Gintautas Vilaniskis (Kreuzbandriß), Philipp Karbe (laboriert nach Herz-OP an einer Fersenverletzung) und dem jungen Torhüter Stefan Schwurack (konnte nach einem schweren Fahrradunfall im Sommer das Klinikum Bad Berka verlassen, hält sich zu Reha-Maßnahmen in seiner Hemat Oschatz auf) stehen weiterhin nicht zur Verfügung.

Bayer Dormagen ist drauf und dran, den Glanz vergangener Jahre langsam aufzupolieren. Viele Jahre zählte Bayer Dormagen zu einer der Top-Adressen des deutschen Handballs. Ganz nach oben, in die 1. Liga, allerdings mit Bedacht, wollen die Verantwortlichen um den sportlichen Leiter Uli Derad wieder.

Das neue TSV Bayer Sportcenter und die Entwicklung der Mannschaft haben Geschmack auf mehr gemacht. Als aktueller Tabellendritter ist selbst in dieser Saison noch alles möglich, zumindest über den Relegationsplatz. Zu Wochenmitte wurde mit David Breuer ein ehemaliger Junioren-Nationalspieler vom Tabellenführer der Oberliga Mittelrhein, DJK-BTB Aachen, verpflichtet. Der im rechten Rückraum und Rechtsaußen einsetzbare 22-jährige läuft gegen den ThSV Eisenach erstmals im Bayer-Trikot auf.

Am Sonntagabend wird sich zeigen, wer Aspirin benötigt?

THOMAS LEVKNECHT

DruckenE-Mail
Autor: TsvBayerDormagen