Erstellt am Montag, 22 November 2004

Basketball: TSV-Männer verlierten bei ART Düsseldorf 5

Die Bezirksliga-Baskteballer des TSV Bayer Dormagen verloren am Sonntag gegen Capone Düsseldorf 3 mit 66:82 (14:26, 31:42, 49:60). Dabei schaut man allmählich nach der vierten Niederlage in Folge der Realität ins Gesicht.


Erfahrung ist einfach u Die Bezirksliga-Baskteballer des TSV Bayer Dormagen verloren am Sonntag gegen Capone Düsseldorf 3 mit 66:82 (14:26, 31:42, 49:60). Dabei schaut man allmählich nach der vierten Niederlage in Folge der Realität ins Gesicht.

Erfahrung ist einfach unersetzlich. Dies stellten erneut die jungen Spieler des TSV fest. Bis zur vierten Spielminute noch einigermaßen auf Kurs (6:9), reichte den Gästen fünf Minuten, um einen komfortablen 11:26 Vorsprung heraus zu spielen.

Jetzt zeigten aber gerade die U18 und U20 Spieler in den TSV-Reihen, dass sie niemals aufgeben wollten. Mit doch recht ansehnlichen Kombinationen und schnellem Fast Break-Spiel brachten sie die Gäste das ein und andere Mal in Verlegenheit. Die variable Zonen und Manndeckung brachte die Hauptstädter ganz gut ins Schlingern. Von der 14. Minute (18:40) verringerten sie den Rückstand des TSV bis zur Halbzeit auf 31:42.

Im Dritten Viertel hielten die Jugendspieler die Partie ausgeglichen. Ohne ihren Topscorer Thorsten Menssen, der zwar fit, aber irgendwie nicht auf dem Spielfeld war, verringerten sie den Rückstand bis zur 39. Minute auf 6 Punkte (66:72). Doch Erfahrung zahlt sich aus. In den letzten eineinhalb Minuten machte Dormagen keinen Punkt mehr, so dass Düsseldorf keine weiteren Probleme hatte dieses Spiel zu gewinnen.

Für Dormagen spielten:

Henning Schal (18), Mehmed Bicakcioglu (11), Christian Bieritz (10), Patrick Düster (9), Jürgen Mölders (7), Christoph Then (4), Meik Wieczorek (4), Florian Ritterbach (3), Thorsten Menssen.

Alexander Schütze

DruckenE-Mail
Autor: TsvBayerDormagen