Erstellt am Montag, 16 September 2002

Fechten-Landesmeisterschaften verliefen erfolgreich

Die Rheinischen Mannschaftsmeisterschaften im Säbel- und Florettfechten in Dormagen bescherte dem TSV Bayer Dormagen gleich zu Beginn der neuen Saison zu Hause ein erfolgreiches Wochenende. Bei den Säbelfechtern gab es deutliche Entscheidungen. Das junge Die Rheinischen Mannschaftsmeisterschaften im Säbel- und Florettfechten in Dormagen bescherte dem TSV Bayer Dormagen gleich zu Beginn der neuen Saison zu Hause ein erfolgreiches Wochenende. Bei den Säbelfechtern gab es deutliche Entscheidungen. Das junge Team mit dem 17-jährigen Vizeweltmeister Franz Boghicev, David Kruchen (17), Nico Limbach (17), Alexander Schiffers (16) ließ Mülheim (45:23), Ratingen (45:24) und Bonn (45:26) keine Chance. Erstaunlich "abgebrüht" zeigte sich die junge TSV-Mannschaft auch im nachfolgenden Junioren-Wettbewerb. Mit Boghicev, Kruchen, Limbach und Huppertz wurde dem OFC Bonn auch der zweite Titel mit 45:39 abgejagt.

Das gleiche Bild bei den Säbel-Damen: Vizeweltmeisterin Stefanie Kubissa, Reija Block (14), Julia Kellner (14) und Maya Roland (18) hatten weder beim Aktiven- noch beim Juniorenwettbewerb große Mühe mit ihren Gegnern. Mit einem deutlichen 45:29-Sieg gegen Mülheim blieb neben dem Aktiven- auch der Juniorentitel in Dormagen.

Bei den Florett-Damen hielten Maya Roland, Pia Klauck, Nele Grodde und Roxanne Merkel in einem stark besetzten Feld hervorragend mit. Die jungen Dormagenerinnen wurden nach knappen Niederlagen gegen Bonn und Essen und zwei Siegen gegen Leverkusen (45:29) und Köln (45:18) am Ende Dritte. Rheinischer Mannschaftsmeister bei den Florett-Damen wurde der OFC Bonn

In den Juniorenwettkämpfen (Florett) waren die Dormagenerinnen dann noch näher dran. Mit Stefanie Moisa gelangen dem Team deutliche Siege gegen Moers, Essen und Leverkusen. Die routinierten Florett-Fechterinnen des OFC Bonn (31:45) waren aber auch hier am Ende überlegen, so dass für den TSV am Ende Silber blieb.

"Das war Fechten auf sehr hohem Niveau", fasst Olaf Kawald das Ergebnis zusammen. "Die Saison hat heute begonnen und wir hatten ausgesprochen junge Mannschaften im Wettkampf. Sie haben gezeigt, dass in Zukunft einiges möglich ist."

Gelegenheit zu zeigen was möglich ist, gibt es schon bald bei den Junioren-Europameisterschaften (4. bis 10. November 2002) im italienischen Conegliano. Mit Boghicev, Kruchen und Limbach (Herrensäbel), Stefanie Kubissa (Damensäbel) und Maya Roland (Damenflorett) werden dort voraussichtlich allein fünf Fechter aus der Nachwuchsarbeit des TSV-Trainerteams (Olaf Kawald, Vilmos Szabo und Reka Szabo) Deutschland vertreten.

Die jungen Dormagener Fechter können auch international schon ganz vorne mithalten. Das haben unter anderem Franz Boghicev und Stefanie Kubissa bei den Weltmeisterschaften in Antalya eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

DruckenE-Mail
Autor: TsvBayerDormagen