Erstellt am Freitag, 14 Januar 2005

NGZ-Sportsonntag: Reizvoller Vergleich mit Wallau

NGZ-Sportsonntag: Reizvoller Vergleich mit Wallau
Am Sonntag weiß auch Martin Schwalb, dass die Ära der "Schweinehalle" endgültig vorüber ist in Dormagen.


Anderthalb Jahrzehnte ist es her, da lehnte der damalige Handball-Nationalspieler einen Wechsel von TuSEM Essen zum TSV Bayer Dormagen mit d Am Sonntag weiß auch Martin Schwalb, dass die Ära der "Schweinehalle" endgültig vorüber ist in Dormagen.

Anderthalb Jahrzehnte ist es her, da lehnte der damalige Handball-Nationalspieler einen Wechsel von TuSEM Essen zum TSV Bayer Dormagen mit der mittlerweile legendären Begründung ab: "Mir reicht es, wenn ich ein Mal im Jahr in dieser Schweinehalle spielen muss."

Gemeint war natürlich die Dreifachhalle an der Konrad-Adenauer-Straße, bis vor knapp drei Jahren Heimstätte der Bayer-Handballer für Training und Meisterschaftsspiele. Schwalb ging stattdessen zur SG Wallau-Massenheim - und mit der stattet der mittlerweile 41-Jährige jetzt dem neuen Dormagener Domizil, dem TSV-Bayer-Sportcenter, einen Besuch ab.

Möglich macht es der NGZ-Sport-Sonntag am 16. Januar 2005, und möglich macht es die Asics Deutschland GmbH, denn die ist sowohl beim Erstligisten aus dem "Ländchen" als auch beim TSV Bayer Dormagen als Ausrüster engagiert. NGZ und Asics haben die SG Wallau-Massenheim eingeladen, und Manager Bülent Aksen, der selbst aus Duisburg stammt, sagte schnell zu, mit der "bestmöglichen Mannschaft" zu kommen - das heißt, ohne diejenigen, die zur gleichen Zeit bei der Handball-WM im Einsatz sind.

Ein reizvoller Vergleich also zwischen dem Tabellenzehnten der Ersten Liga und dem Tabellendritten der Zweiten Liga Süd, der etwa ab 17 Uhr das vierstündige Programm des NGZ-Sport-Sonntags beschließt. Dass es auch schon vorher in sich hat, stellen sich doch nur Erstligisten im TSV Bayer- Sportcenter vor.

Los geht es um 14 Uhr mit einer Tischtennis-Show, zu der der vielfache Deutsche Meister und Europacupsieger Borussia Düsseldorf anreist. Danach steht Volleyball mit dem Deutschen Vizemeister der Damen, dem SV Bayer 04 Leverkusen, auf dem Programm, der auf eine Rhein-Kreis-Auswahl aus TSV Bayer Dormagen und DJK Rheinkraft Neuss trifft.

Spektakulär sicher auch das Aufeinandertreffen der "Riesen vom Rhein" und der "Elefanten von der Erft" im Basketball, übersetzt: Erstligist Bayer Giants Leverkusen gegen Zweitligist Elephants Grevenbroich.

Abgerundet wird das vierstündige Programm durch Taekwondo-Vorführungen des VdS Nievenheim und viele Gespräche und Interviews rund um den Sport, moderiert von NGZ-Sportredakteur Volker Koch.

Karten zum Preis von fünf Euro (Kinder bis 14 Jahre haben in Begleitung Erwachsener freien Eintritt) gibt es in allen Geschäftsstellen der Neuß-Grevenbroicher Zeitung in Dormagen, Neuss, Grevenbroich und Kaarst, in der TSV-Gesch äftsstelle am Höhenberg.

Und natürlich an den Tageskassen des TSV Bayer Sportcenters, die am Sonntag ab 13.00 Uhr geöffnet sind.

DruckenE-Mail
Autor: TsvBayerDormagen