Erstellt am Donnerstag, 20 Januar 2005

Leichtathletik: Stabhochspringer Björn Otto startet in die Hallensaison

Leichtathletik: Stabhochspringer Björn Otto startet in die Hallensaison
Am kommenden Wochenende startet Stabhochspringer Björn Otto vom TSV Bayer Dormagen in die neue Hallensaison. Nach einer glänzenden Hallensaison 2004, als der 27-jährige mit 5,82 m den ersten Platz der Deutschen Bestenliste inne hatte und bei der Hallen-WM Am kommenden Wochenende startet Stabhochspringer Björn Otto vom TSV Bayer Dormagen in die neue Hallensaison. Nach einer glänzenden Hallensaison 2004, als der 27-jährige mit 5,82 m den ersten Platz der Deutschen Bestenliste inne hatte und bei der Hallen-WM am Start war, dürfte er diesmal der "Gejagte" im Feld der besten deutschen Stabhochartisten sein.

Mit dem neuen Trainer Michael Kühnke und neuem Trainingspartner Tim Lobinger gelang Otto eine optimale Vorbereitung auf die Hallensaison, so dass er optimistisch ist, wieder an die Leistungen des letzten Jahres anknüpfen zu können.

Erste Stationen werden die Springer-Meetings in Dessau (22.01.) und Cottbus (26.01.) sein. An die Lausitz-Arena in Cottbus wird sich der Achte der Weltrangliste 2004 gerne erinnern, konnte er dort mit einer Höhe von 5,70 m im Vorjahr die Konkurrenz in die Schranken weisen. Sollte ihm diese Höhe in diesem Jahr erneut gelingen, hätte er die Norm für die Hallen-Europameisterschaften in Madrid bereits erfüllt.

Doch durch die hohe Qualität im Deutschen Männer-Stabhochsprung wird eine bloße Normerfüllung wohl nicht ausreichen. Denn mit Michael Stolle, Tim Lobinger, Danny Ecker, Fabian Schulze, Lars Börgeling und Richard Spiegelburg stehen gleich sechs hochkarätige Konkurrenten um die Tickets nach Madrid in Lauerstellung.

Über das IAAF-Meeting in Stuttgart (29.01.) sowie die internationalen Meetings in Erfurt (04.02.) und Leipzig (06.02.), dürfte es wieder auf ein großes Finale bei den Deutschen-Hallenmeisterschaften am 19./20. Februar in Sindelfingen hinauslaufen.

DruckenE-Mail
Autor: TsvBayerDormagen