TSV Bayer Dormagen 1920 e.V.

Erstellt am Montag, 09 Dezember 2002

Niederlage beim EHV Aue fällt zu hoch aus

Der TSV Bayer Dormagen musste in der 2. Handball-Bundesliga Süd beim EHV Aue seinen Personalproblemen Tribut zollen. Ohne vier Stammspieler musste sich der TSV beim daheim noch ungeschlagenen EHV Aue mit 26:36 (Halbzeit: 15:20) geschlagen geben.

Nachdem die Verletzung von Torhüter "Jojo" Kurth mit einem Kreuzbandriss diagnostiziert worden war und er somit langfristig ausfallen wird, musste TSV-Trainer Kai Wandschneider kurzfristig auch noch auf die grippekranken Pascal MahÈ, Holger Beelmann und Kate Wandschneider verzichten.

So geriet die neuformierte Bayer-Sieben schnell mit 4:8 ins Hintertreffen, doch innerhalb von drei Minuten kämpfte sich der TSV zurück in die Partie, die er in der 17. Minute letztmals egalisieren konnte (9:9). Danach zogen die Gastgeber kontinuierlich davon.

Die Dormagener Abwehr fand zu keinem Zeitpunkt der Partie ein Mittel gegen das Rückraumtrio Daniel Bahr (10 Tore), Michael Tonar (9) und Spielmacher Petr Hazl (7/3), das zusammen zwei Drittel der EHV-Treffer erzielen konnte. Beim TSV verdiente sich Ivan Ivisic die Bestnoten, der bosnische Nationalspieler erzielte sieben Tore.

Für den TSV stehen nun drei Heimspiele auf dem Programm. Am Mittwoch, 11. Dezember 2002 trifft man im DHB-Pokal-Achtelfinale auf den Tabellensechsten der 2. Liga Nord, TuS Spenge. Zwei Tage später, am Freitag, 13. Dezember, kommt der Nachbar und aktuelle Tabellenzweite HSG Düsseldorf zum Rhein-Derby ins TSV Bayer Sportcenter, wo am Mittwoch zu guter Letzt die MSG Melsungen/Böddiger am Mittwoch, 18. Dezember ihre Visitenkarte abgibt. Alle drei Partien beginnen um 19.30 Uhr.

Die Spielstatistik:

EHV Aue - TSV Bayer Dormagen 36:26 (20:15)

Aue: Fuchs (n.e.), Bayerschmidt, Hilbig (n.e.); Habekus (n.e.), Hergesell (5), Steinhauser (1), Meinhardt, Hazl (7/3), Piefke (2), Kurzweg (1), Bahr (10), Jahn (1), Tonar (9); Trainer: Klaus Müller.

Dormagen: Leclaire; Andersson (1), Czok (1), Meyer (1), Hantusch (6), Dembski (1), Wallgren (3), M·ty·s (3), Wernicke (2), Ivisic (7/2), Heesen (1); Trainer: Kai Wandschneider.

SR: Kamm/Waltner (Nürnberg/(Erlangen). - Z: 1.000. - Zeitstrafen: 4:4 Minuten (Kurzweg, Jahn - Andersson, Wernicke). - Siebenmeter: 3/3:3/2 (Wallgren scheitert an Bayerschmidt). - Spielfilm: 2:0 (3.), 5:2 (6.), 8:4 (11.), 8:8 (14.), 9:9 (17.), 11:9 (18.), 14:10 (21.), 17:12 (26.), 20:15 (30.) - 20:16 (31.), 24:16 (35.), 26:17 (39.), 30:22 (47.), 30:24 (48.), 34:26 (58.), 36:26 (60.).

DruckenE-Mail
Autor: TsvBayerDormagen

Kindersportschule



Die Kindersportschule, kurz KiSS genannt, richtet sich an Kinder im Alter von 3 bis 8 Jahren. Die KiSS bietet Ihren Kindern ein attraktives Zusatzangebot mit einer breiten motorischen Grundlagenausbildung nach dem Motto:

Früh beginnen, zur richtigen Zeit spezialisieren.

Weitere Informationen

 

Trainingsplanauskunft

Wer trainiert was wann wo?

  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Trainingsbeginn
Trainingsende
Abteilung wählen
Auswählen