TSV Bayer Dormagen 1920 e.V.

Erstellt am Samstag, 16 Februar 2002

TSV gewinnt das Derby gegen Korschenbroich

TSV gewinnt das Derby gegen Korschenbroich
Rund 900 Zuschauer in der Dormagener Dreifachhalle bildeten am Samstag Abend einen tollen Rahmen beim Regionalliga-Handballderby im Kreis Neuss zwischen Tabellenführer TSV Bayer Dormagen und dem Nachbarn vom TV Korschenbroich.

Und der tollen Kulisse wurde ein spannender Lokalfight geboten, bei dem am Ende der Spitzenreiter aus Dormagen mit 24:20 das bessere Ende für sich hatte. Dass dies ein sehr hartes Stück Arbeit für die Mannschaft von Trainer Kai Wandschneider, der erneut auf den verletzten Rechtsaußen Holger Beelmann verzichten musste, werden würde, damit konnte zu Beginn des Spiels niemand rechnen. Schnell zogen die Gastgeber auf 4:1 davon und hielten bis Mitte der 1. Halbzeit den TVK auf Distanz. Doch dann legten die Gäste zunehmend den Respekt vor dem Spitzenreiter ab und fanden nun die Lücken in der Dormagener Defensive. TVK-Spielmacher Maher Farhan führte geschickt Regie und setzte sich zusammen mit Torjäger Jörg Ramisch auch als Torschütze in Szene. So war es auch Farhan, der per Strafwurf in der 24. Minute den erstmaligen Ausgleich zum 10:10 erzielen konnte.

Der TSV Bayer antworte in Person von Rainer Hantusch. Der Rückraumspieler erzielte drei schnelle Treffer in Folge und Bayer ging letztlich mit einer knappen 13:11-Führung in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel drohte dann das Spiel aus Dormagener Sicht zu kippen. Korschenbroich wandelte einem 11:14-Rückstand in eine 15:14-Führung um. TSV-Trainer Kai Wandschneider hatte indes schon zu Beginn der 2. Hälfte reagiert und den angeschlagenen Abwehrchef Pascal MahÈ ins Spiel geschickt. Eine Maßnahme die sich mit zunehmender Spielzeit bewähren sollte. In der 37. Minute hatten die Gäste dann sogar die Chance den Vorsprung auszubauen. Doch Maher Farhan scheiterte vom Siebenmeterpunkt an Marcel Leclaire. Der 23-jährige Torhüter, der ab der 21. Minute für Joachim Kurth kam, sollte letztlich einer von zwei Matchwinnern der Dormagener werden.

Der andere überragende Spieler der Partie war TSV-Allrounder Thomas Fuchs. Der etatmäßige Kreisläufer rückte in die Rückraummitte, da sich Spielmacher Henrik Andersson einer Sonderbewachung erfreute. So entstanden Lücken in der Korschenbroicher Defensive, die Fuchs konsequent nutzte und so die Gastgeber wieder in die Erfolgsspur zurück brachte. Nach Wallgrens Treffer zum 24:18 in der 56. Minute war die Partie dann zugunsten der Dormagener endgültig entschieden.

Während TSV-Coach Kai Wandschneider nach dem 19. Saisonsieg des TSV sichtlich erleichtert war, brachte es Gästetrainer Wolfgang Brandt in seiner treffenden Analyse auf den Punkt: "Wir waren in der 2. Halbzeit dicht vor der Überraschung. Ich konnte Henrik Andersson in Manndeckung nehmen, so hatte ich mir das gewünscht. Doch ich habe die Rechnung ohne Thomas Fuchs gemacht, der eine überragendes Spiel abgeliefert hat."

Die Spielstatistik:

TSV Bayer Dormagen - TV Korschenbroich 24:20 (13:11)

Dormagen: Kurth, Leclaire (ab 21.); Andersson (6/1), Kaminski (n.e.), Hantusch (5), Dembski, Wallgren (4/1), Wernicke (1), Ivisic, Heesen (2), Fuchs (6), MahÈ; Trainer: Kai Wandschneider.

Korschenbroich: Mönkediek (n.e.), Triebler; Schürings (5), Ramisch (5), Wallrath (n.e.), Farhan (6/1), Dickmann (1), Hirschfelder (2), Gürtner, Weber, Schmidt, Diete (1);Trainer: Wolfgang Brandt.

SR: Grosfeld/Scheipers (Ochtrup/Wettringen). - Z: 900. - Zeitstrafen: 6:2 Minuten (Andersson, Hantusch, MahÈ - Schürings). - Siebenmeter: 3/2:2/1 (Wallgren wirft an die Latte - Leclaire hält gegen Farhan). - Spielfilm: 2:0 (2.), 4:1 (5.), 6:3 (9.), 8:4 (12.), 8:7 (15.), 10:8 (20.), 10:10 (24.), 13:10 (28.), 13:11 (29.) - 14:11 (31.), 14:15 (36.), 16:15 (40.), 16:16 (41.), 18:16 (44.), 18:17 (46.), 21:17 (52.), 21:18 (52.), 24:18 (56.), 24:20 (59.).

DruckenE-Mail
Autor: TsvBayerDormagen

Kindersportschule



Die Kindersportschule, kurz KiSS genannt, richtet sich an Kinder im Alter von 3 bis 10 Jahren. Die KiSS bietet Ihren Kindern ein attraktives Zusatzangebot mit einer breiten motorischen Grundlagenausbildung nach dem Motto:

Früh beginnen, zur richtigen Zeit spezialisieren.

Weitere Informationen

 

Trainingsplanauskunft

Wer trainiert was wann wo?

  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Trainingsbeginn
Trainingsende
Abteilung wählen
Auswählen